Universitätsbibliothek Wien

Sammelatlanten aus der Benediktinerabtei "Unserer Lieben Frau zu den Schotten"

Miesgang, Sabine (2013) Sammelatlanten aus der Benediktinerabtei "Unserer Lieben Frau zu den Schotten".
Diplomarbeit, Universität Wien. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Lackner, Christian

[img]
Vorschau
PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3175Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29896.19065.609870-7
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29896.19065.609870-7

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Landkarten sind wertvolle Quellen für Historikerinnen und Historiker. Sie geben Auskunft darüber, wie die Welt zu einem bestimmten Zeitpunkt wahrgenommen wurde – alte Landkarten sind also von Zeitgenossen angefertigte Momentaufnahmen, von denen die historischen Disziplinen profitieren. Die Erschließung alter Landkartenbestände ist der erste Schritt, der getan werden muss, um diese Quellen nutzen zu können. Auch die Wiener Benediktinerabtei Unserer Lieben Frau zu den Schotten besitzt bisher wenig erschlossene Kartenmaterialien. Darunter befinden sich fünf Sammelatlanten aus dem 18. und frühen 19. Jahrhundert, die im Rahmen dieser Diplomarbeit aufgenommen und in ihren Grundzügen interpretiert wurden. Die Untersuchung der Atlanten bestätigte das Bild, das in der kartographiehistorischen Literatur von der Kartenproduktion des 18. und frühen 19. Jahrhunderts gezeichnet wird. Den Kartenhandel dieser Zeit dominierten eindeutig die süddeutschen Kartenverlage, die von Johann Baptist Homann und Matthäus Seutter gegründet wurden. Nürnberg und Augsburg waren die privatkartographischen Zentren, bevor Ende des 18. Jahrhunderts auch die Wiener Privatkartographie einen Aufschwung erlebte, der ebenfalls in den Atlanten fassbar ist. Als Konsumenten der Karten lassen sich am Material selbst explizit zwei Benutzergruppen festmachen. Neben Zeitungslesern waren Schüler, Lehrer und Unterrichtsanstalten wichtige Abnehmer von Kartenmaterialien.

Schlagwörter in Deutsch

Kartographiegeschichte / Sammelatlas / Landkarten / 18. Jahrhundert

Schlagwörter in Englisch

History of Cartography / atlas / maps / 18th century

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Miesgang, Sabine
Titel: Sammelatlanten aus der Benediktinerabtei "Unserer Lieben Frau zu den Schotten"
Untertitel: Produktion und Benutzung von Landkarten im 18. und frühen 19. Jahrhundert
Umfangsangabe: 272 S. : Ill., Kt.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publikationsjahr: 2013
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Lackner, Christian
BeurteilerIn: Lackner, Christian
Klassifikation: 15 Geschichte > 15.00 Geschichte: Allgemeines
AC-Nummer: AC10770112
Dokumenten-ID: 25527
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)