Universitätsbibliothek Wien

Freisein in Grenzen

Buchner, Manfred (2008) Freisein in Grenzen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Benetka, Gerhard

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1029Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29187.39240.600663-0
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29187.39240.600663-0

Link zu u:search

Abstract in German

TITELBLATT: nur in Printausgabe -- Shopping Malls wurden im Zeitraum in etwa der letzten 15 Jahre in großzügigem Stil ausgebaut. Sie stellen mittlerweile neue Orte im Rahmen städtischer Architektur dar. Große Einkaufszentren, Multiplex-Kinos und Freizeitangebote integrierten sich zu neuen baulichen Einheiten, die als „Konsum- und Erlebniswelten“ oder als „Urban Entertainment Center“ bezeichnet werden. Die vorliegende Arbeit untersucht diese neuen Orte des Konsums aus sozialpsychologischen Perspektiven. Es geht dabei sowohl um eine kritische Reflexion gesellschaftlicher Hintergründe als auch um eine qualitativ-empirische Untersuchung zu (neuen) Lebenswelten Jugendlicher. Ein starkes Element der neuen Orte ist ihre Aufladung mit fantasievollen Inszenierungen, weshalb im theoretischen Teil der Arbeit eine Bezugnahme auf den Fantasiebegriff des Autors Herbert Marcuse erfolgte. Weiterführend wurde die Theorie zur symbolvermittelten Sozialisation, wie sie von Alfred Lorenzer entwickelt wurde, eingearbeitet. Ziel war es, emotionale und atmosphärische Erlebnisqualitäten, wie sie in den neuen Konsumorten von Relevanz sind, einer wissenschaftlichen Reflexion und Untersuchung zuzuführen. Im empirischen Teil der Arbeit wurden qualitativ-empirische Interviews mit Jugendlichen geführt, um Datenmaterial zu deren Lebenswelt, wie sie sich an den neuen Orten in Wechselspiel mit der Konsumwelt entfaltet, zu sammeln. Dieses wurde in der Analyse auf die Relevanz der Erfahrungen der Befragten für Identitätsbildungsprozesse hin untersucht. Es wurde einerseits die Frage gestellt, welche zentralen für die Befragten relevanten Thematiken sich aus dem Datenmaterial ableiten lässt; insbesondere wurden auch Hinweise auf psychische Strukturbildungen, wie sie im Wechselspiel mit den symbolischen Inszenierungen der untersuchten Orte entstehen, herausgearbeitet. Als ein Themenkreis fiel die hohe Bedeutung der neuen Orte für Sozialkontakte unter Gleichaltrigen auf; es konnte nachgewiesen werden, dass sich lustvolles Erleben auf dem Hintergrund der Kulisse der neuen Kosumorte entfaltet. Rund um das Thema Kleidung und „Outfit“ ergab sich ein Kippbild: Hier wird experimentiert und Spaß empfunden, auf der anderen Seite kommt es entlang ästhetischer Geschmacksbildungen rasch zu Ausschluss und Ausgrenzung. Überraschend an den Ergebnissen war weiters, dass die neuen Konsumorte zugleich auch Brennpunkte sein dürften, was gewalttätige Auseinandersetzungen betrifft. Dies ging ebenfalls aus den Befragungen hervor. In der vorliegenden Arbeit konnten die beiden Konzepte der Autoren Marcuse und Lorenzer für aktuelle Fragen rund um Identitätsbildungsprozesse unter den Bedingungen einer konsumorientierten Erlebnisgesellschaft fruchtbar gemacht werden. Es wird empfohlen, beide Konzepte für weitere sozialpsychologische Forschungen zu nützen.

Schlagwörter in Deutsch

Sozialpsychologie / Architekturpsychologie / kritische Theorie / Psychoanalyse / Shopping-Malls / Urban Entertainment Center / Sozialisation / Identitätsbildung / Jugendalter / Erlebniswelten / Konsumgesellschaft / Konsumkritik / Herbert Marcuse / Alfred Lorenzer

Schlagwörter in Englisch

social psychology / psychology of architecture / critical theory / psychoanalysis / shopping-malls / urban entertainment center / socialisation / construction of identity / youth / theme parks / consumer society / critique of consumer society / Herbert Marcuse / Alfred Lorenzer

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Buchner, Manfred
Title: Freisein in Grenzen
Subtitle: zwischen Angst und Lust in der Erlebnisgesellschaft ; eine sozialpsychologische Untersuchung zu Shopping-Malls und Identitätsentwürfen Jugendlicher
Umfangsangabe: 218 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Publication year: 2008
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Benetka, Gerhard
Assessor: Benetka, Gerhard
Classification: 77 Psychologie > 77.69 Sozialpsychologie: Sonstiges
71 Soziologie > 71.14 Städtische Gesellschaft
05 Kommunikationswissenschaft > 05.20 Kommunikation und Gesellschaft
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.02 Philosophie und Theorie der Sozialwissenschaften
77 Psychologie > 77.24 Kritische Psychologie
AC Number: AC07654597
Item ID: 2548
(Das PDF-Layout ist NICHT ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)