Universitätsbibliothek Wien

Solidarität mit Nicaragua?

Humer, Alexandra (2013) Solidarität mit Nicaragua?
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Dietrich, Wolfgang

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1065Kb)
DOI: 10.25365/thesis.25059
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30049.55530.935270-8

Link zu u:search

Abstract in German

Städtepartnerschaften werden spätestens seit den 1980er Jahren als Instrument der Entwicklungszusammenarbeit (EZA) betrachtet. Auch in Österreich sind seit den 1980er Jahren einige Städtepartnerschaften mit Städten des globalen Südens entstanden. Eine Vielzahl dieser gibt es vor allem mit Städten in Nicaragua. Diese sind meist im Zuge der Solidaritätsbewegung mit der sandinistischen Revolution gegründet worden und bestehen bis heute. Auch die Aufnahme Nicaraguas in die Liste der Schwerpunktländer der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit (OEZA) steht in engem Zusammenhang mit der Solidaritätsbewegung mit Nicaragua. Mit dem Jahr 2013 wird jedoch Nicaragua von der Liste der Schwerpunktländer der OEZA gestrichen und die bilaterale Zusammenarbeit zwischen Österreich und Nicaragua beendet. Vor diesem Hintergrund werden einerseits Städtepartnerschaften als Beispiel kommunaler EZA untersucht und analysiert welchen Beitrag Städtepartnerschaften zur EZA in Österreich leisten. Dazu bedarf es einer Darstellung von Theorien über kommunale EZA im Allgemeinen sowie über Städtepartnerschaften. Es wird versucht, Definitionen für die Begriffe kommunale EZA und Städtepartnerschaft zu finden, jedoch auch erkannt, dass diese vielfältig sind und nicht einer einheitlichen Kategorisierung unterzogen werden können. Ein ausgewähltes Beispiel, nämlich die Städtepartnerschaft Wels – Chichigalpa, dient schließlich als praktisches Exempel für eine solche Form der kommunalen EZA. Mittels qualitativer Interviews werden Fakten und Erkenntnisse über diese Städtepartnerschaft gewonnen. Ein Fokus wird auf die Vorteile und Nachteile kommunaler EZA und ihr Zutreffen auf die untersuchte Städtepartnerschaft gelegt, wodurch ihr Beitrag zur EZA sichtbar gemacht werden kann. Andererseits wird der Frage nachgegangen, in welchem Verhältnis die kommunale EZA zur staatlichen EZA steht. Dies wird anhand des Rückzugs der OEZA aus Nicaragua deutlich gemacht. Interessant dabei ist, inwieweit diese „politische Entscheidung“ Auswirkungen auf die Städtepartnerschaften haben wird oder ob sie durch ihre Unabhängigkeit und Autonomie in keiner Weise von dieser Entscheidung berührt werden. Es wird ein kurzer Überblick über die OEZA im Allgemeinen gegeben sowie speziell die OEZA mit Nicaragua thematisiert. Sowohl die Entstehungsgeschichte als auch aktuelle Tendenzen und Gründe für die Entscheidung, Nicaragua als Schwerpunktland zu streichen, werden erläutert. Die Städtepartnerschaft Wels – Chichigalpa zeigt folglich, dass zwar Abhängigkeiten zur staatlichen EZA bestehen, diese jedoch das Funktionieren und Fortbestehen der Städtepartnerschaft nicht wesentlich beeinträchtigen.

Schlagwörter in Deutsch

EZA / OEZA / Städtepartnerschaft / Kommunale EZA / Nicaragua

Abstract in English

Since the 1980’s, Town Twinnings (Twinnings are partnerships between two cities of two different countries), are recognized as instruments of development assistance. Currently, there are several Twinnings and Sister Cities, between cities in Austria and various developing countries. Many of these partner cities are located in Nicaragua; most developed because of the Solidarity Movement with the revolution of Sandinistas. Most still exist. Since 1992, Nicaragua has been designated as a priority country of the Austrian Development cooperation, which was also influenced by the Solidarity Movement. However, in 2013, Nicaragua will no longer be a part of the key regions and priority countries, and the bilateral aid will be stopped. Based on this background, this thesis intends to examine Twinnings as types or forms of communal development cooperation, and their contribution specifically to Austrian development cooperation. First, it is important to give an overview of theories about communal development cooperation, in general, and especially about Twinnings. The goal will be to find definitions for the terms: "Communal Development Cooperation" and "Twinnings"; however, it must be recognized that each one is complex and unique. For this reason, they can not easily be homogenously categorized. A specific example of a communal development cooperation, the Twinning between Wels and Chichigalpa, will be investigated. Using qualitative interviews, data and findings will be collected about this Twinning. The focus will be on advantages and disadvantages of communal development cooperation, and how these apply for this specific examined Twinning. This will demonstrate the impact on development cooperation. Additionally, this thesis tries to show the relationship between communal development cooperation and national development cooperation. The end of bilateral aid for Nicaragua serves as an example to demonstrate this relationship. In this case, it is interesting to see what impact this political decision has on Twinnings with Nicaraguan cities, or whether they are not affected because of their independence of interests, or their autonomy. It will be necessary to give an overview of the Austrian Development Cooperation, and especially of the Austrian Development Cooperation with Nicaragua. This will require a summary of the history of how this cooperation developed, as well as the presentation of the recent developments and trends, such as the reasons for cutting back the bilateral aid for Nicaragua. Therefore, the Twinning of Wels – Chichigalpa demonstrates that there are dependencies on national development policy, but these dependencies do not substantially affect their work and consistency.

Schlagwörter in Englisch

Twinnings / Development / Nicaragua

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Humer, Alexandra
Title: Solidarität mit Nicaragua?
Subtitle: Städtepartnerschaften als Beispiel kommunaler EZA in Österreich und ihre Rolle in der OEZA
Umfangsangabe: IV, 147 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Dietrich, Wolfgang
Assessor: Dietrich, Wolfgang
Classification: 89 Politologie > 89.93 Nord-Süd-Verhältnis
AC Number: AC10759299
Item ID: 25059
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)