Universitätsbibliothek Wien

Pagane und christliche Armeepriester

de Gracia Caraballo Hoyos, Maria (2013) Pagane und christliche Armeepriester.
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Palme, Bernhard

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3339Kb)
DOI: 10.25365/thesis.24852
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30361.47076.110553-3

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit religiösen Ämtern in der matricula der römischen Armee. Es wird sowohl für die pagane als auch für die christliche Zeit der Frage nachgegangen, ab wann erste Priester als reguläre Mitglieder der Armee nachgewiesen werden können. Es wird gezeigt, wie die Interaktion unterschiedlicher sozialer und politischer Faktoren zur Aufnahme von Priestern als reguläre Mitglieder der römischen Armee führte. Anhand von inschriftlichen, literarischen und papyrologischen Quellen wird die schrittweise Herausbildung und spätere Existenz von Priester-Soldaten beschrieben. Für die Existenz von paganen und christlichen Priestern, die neben ihrem Priesteramt gleichzeitig auch Angehörige der römischen Armee waren, existieren eine Vielzahl an Belegen. Ab der Mitte des 2. Jh. n. Chr. findet man in Inschriften erstmals auch Soldaten, die als sacerdotes bezeichnet wurden. Mit dem Titel sacerdos war in diesen Fällen keine militärische Stellung oder Rangbezeichnung verbunden. Ab dem Beginn des 3. Jh. n. Chr. liegen erste Belege für pagane sacerdotes vor, deren Funktion als Priester auch im Zusammenhang mit einem militärischen Rang innerhalb der römischen Armee genannt wird; z. B. in einer Militärakte aus Dura Europos aus dem Jahr 239 n. Chr. oder auf einer Inschrift aus Koptos aus Anfang des 4. Jh. n. Chr. Christliche Priester im Dienste der Armee treten in den antiken Quellen gesichert ab den 5. Jh. n. Chr. auf. Es gibt für diese Zeit einige literarische und papyrologische Nachweise, die von christlichen Militärkaplänen sprechen. Diese traten als Akteure auf, die seitens der Heeresführung gezielt zur Betreuung der spirituellen Anliegen der Truppe eingesetzt wurden.

Schlagwörter in Deutsch

matricula / römische Armee / pagane Priester / christliche Priester / reguläre Mitglieder / Armee / soziale Faktoren / politische Faktoren / inschriftlich / literarisch / papyrologisch / Quellen / Priester-Soldaten / Priesteramt / Angehörige / Inschrift / Soldaten / sacerdotes / sacerdos / Stellung / militärische Rangbezeichnung / pagane sacerdotes / christliche sacerdotes / Funktion / Priester / militärischen Rang

Abstract in English

This thesis is concerned with religious personnel in the matricula of the Roman regular army. It attempts to establish when priests can first be shown to have been regular army members, for both the pagan and the Christian eras. It shows, further, how the interplay of various social and political factors led to the enrolment of priests as regular army members. Finally, it describes the step-by-step training and subsequent experience of soldier-priests on the basis of inscriptions, papyrus manuscripts and literary sources. There is extensive evidence for the existence of both pagan and Christian priests who also served in the Roman army. From the middle of the second century AD, references can also be found in inscriptions to soldiers designated as sacerdotes. In these cases, the title sacerdos implied no military status or rank. The first evidence of pagan sacerdotes whose religious function was associated with a military rank dates from the start of the third century AD. Examples can be found in an army document found at Dura Europos from the year 239, and in an inscription from Koptos dated to the beginning of the fourth century. Conclusive evidence of Christian priests in army service can be found from the early fifth century. Several literary and manuscript sources from this period speak of Christian military chaplains. These figures were appointed by the army command specifically to provide troops with pastoral care.

Schlagwörter in Englisch

matricula / Roman army / priest / regular / army / member / pagan era / Christian era / social factor / political factor / soldier-priest / inscription / papyrus manuscripts / literary sources / pagan priest / Christian priest / Roman army / century / AD / soldier / sacerdotes / sacerdos / title / military status / militäry rank / pagan sacerdotes / Christian sacerdotes / religious function / army document / Dura Europos

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: de Gracia Caraballo Hoyos, Maria
Title: Pagane und christliche Armeepriester
Umfangsangabe: 128 S. : Ill.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2013
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Palme, Bernhard
Assessor: Palme, Bernhard
Classification: 15 Geschichte > 15.25 Alte Geschichte
15 Geschichte > 15.28 Römisches Reich
AC Number: AC10787268
Item ID: 24852
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)