Universitätsbibliothek Wien

Ultrastructural investigation on the female (resp. hermaphroditic) reproductive system and some aspects of oogenesis in 5 marine arthrotardigrada (heterotardigrada)

Kurz, Katrin Theres (2008) Ultrastructural investigation on the female (resp. hermaphroditic) reproductive system and some aspects of oogenesis in 5 marine arthrotardigrada (heterotardigrada).
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Lebenswissenschaften
BetreuerIn: Klepal, Waltraud

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (31Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29843.76076.548970-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29843.76076.548970-5

Link zu u:search

Abstract in Englisch

Few investigations exist on the reproduction of marine arthrotardigrades up today. Reproduction and in particular oogenesis is a neglected field of tardigrade biology. The aim of this study is to contribute to the ultrastructure of the genital apparatus (gonopore, gonoduct, gonads) and the stages of gametogenesis. In this study, single stages of oogenesis and female (respectively hermaphroditic) reproductive organs of the marine arthrotardigrades (heterotardigrades) are investigated. Five species of marine arthrotardigrades of two families are compared with each other (as far as possible, because some of the available specimens are in different stages of oogenesis). Of special interest in this study are: different stages of germinal cells in the ovary, oviduct, seminal receptacle and gonopore of the four female arthrotardigrade species Actinarctus doryphorus, Halechiniscus greveni, Styraconyx n.sp. and Batillipes noerrevangi. Additionally the first description of the ultrastructure of the hermaphroditic gonad and stages of oogenesis in the (only hermaphrodite known so far) marine tardigrade Orzeliscus belopus is given. Because of the little sampling size it was difficult to compare different stages of oogenesis. This work is only a first attempt to ultrastructurally elucidate the structures mentioned, further studies should be made to understand the entire process of oogenesis in marine arthrotardigrades.

Schlagwörter in Englisch

reproduction / tardigrades / arthrotardigrada / oogenesis / gonopore / seminal receptacle / ovary

Abstract in Deutsch

Diese Arbeit behandelt die Ultrastruktur des weiblichen (bzw. zwittrigen) Genitalapparates und Stadien der Eientwicklung von 5 Arten mariner Arthrotardigraden (Klasse Heterotardigrada): Actinarctus doryphorus, Batillipes noerrevangi, Halechiniscus greveni, Orzeliscus belopus und Styraconyx n.sp. Orzeliscus belopus ist die einzige marine Art, die bisher als Zwitter beschrieben wurde. Strukturen, die untersucht und gegenübergestellt werden sind: Gonopore, Receptaculum seminis und die Gonaden. Alle Gonoporen zeigen das typische rosettenförmige Muster aus 6 – 7 myoepidermalen Zellen, auch die des Zwitters Orzeliscus belopus. Nur in Batillipes noerrevangi konnte kein Receptaculum seminis gefunden werden, die übrigen Arten besitzen eine paarige, mit Cuticula ausgekleidete Einstülpung mit separaten Öffnungen beiderseits der Gonopore. Im Receptaculum von Orzeliscus belopus wurde pro Seite nur je ein Spermatozoon festgestellt, bei den anderen 3 Arten konnten zahlreiche, zum Teil modifizierte Spermatozoen beobachtet werden. Das Ovar war in allen Fällen nur von einer Basallamina umgeben, es bestand eine klare Abfolge von Oogonien im vorderen, bis hin zu einem reifen Ei im hintersten Abschnitt. Die Oocyten sind mit mehreren Nährzellen durch Zellbrücken verbunden, durch die verschiedene Organellen (z.B. Mitochondrien, Ribosomen) und RNA in die zukünftige Eizelle gelangen. Die Eireifung ist asynchron, es wird anscheinend immer nur ein Ei herangereift, nur bei Halechiniscus greveni konnten mehrere reife Eizellen beobachtet werden. Die Chorionbildung erfolgt in allen beschriebenen Arten ähnlich: zunächst sind nur Bruchstücke der jeweils arttypisch gestalteten Eihülle an der Oberfläche der heranreifenden Eizelle zu sehen, die später zu einer durchgängigen Schicht um das Ovum fusionieren. Bei Halechiniscus greveni wurden bemerkenswerte parallele „microvilli-like structures“ um die Eizelle beobachtet, die wahrscheinlich mit der Ausbildung des Chorions zu tun haben. Außerdem werden die Ergebnisse der Arbeit mit den wenigen bereits vorhandenen Studien über die Eientwicklung und Reproduktionsbiologie der zweiten Klasse der Tardigrada, den Eutardigrada, verglichen. Die Beschaffung und Präparation mariner Bärtierchen ist immer noch schwierig. Aufgrund des wenigen Materials konnten nur Ovarien in unterschiedlichen Stadien beschrieben werden, einige vergleichbare Ergebnisse konnten auch zur Eihüllen-(Chorion) Bildung gefunden werden. Deshalb ist diese Arbeit nur als erster kleiner Einblick in die Feinstruktur der Reproduktion von Arthrotardigraden zu sehen, weitere Studien mit histochemischen Methoden und eine genaue Abfolge der Stadien der Eientwicklung wären anzustreben.

Schlagwörter in Deutsch

Reproduktion / Tardigrada / Arthrotardigrada / Oogenese / Gonopore / Receptaculum seminis / Ovar

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Kurz, Katrin Theres
Titel: Ultrastructural investigation on the female (resp. hermaphroditic) reproductive system and some aspects of oogenesis in 5 marine arthrotardigrada (heterotardigrada)
Umfangsangabe: 79 S. : Ill.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Lebenswissenschaften
Publikationsjahr: 2008
Sprache: eng ... Englisch
BetreuerIn: Klepal, Waltraud
BeurteilerIn: Klepal, Waltraud
Klassifikation: 42 Biologie > 42.62 Tiermorphologie, Tieranatomie
42 Biologie > 42.79 Invertebrata: Sonstiges
42 Biologie > 42.67 Fortpflanzung, Entwicklung
42 Biologie > 42.94 Meeresbiologie
AC-Nummer: AC07868023
Dokumenten-ID: 2420
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)