Universitätsbibliothek Wien

Chancen und Grenzen der Generierung von Geo-Mashups

Janschitz, Stefan (2012) Chancen und Grenzen der Generierung von Geo-Mashups.
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
BetreuerIn: Riedl, Andreas

[img]
Vorschau
PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (6Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30313.04147.408861-0
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30313.04147.408861-0

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Das Web beinhaltet immer mehr räumliche Informationen, welche mit Hilfe von Karten(-darstellungen) vermittelt werden. In den letzten Jahren wurde das riesige Potential von webbasierten Kartendiensten (Online Mapping Services) erkannt und viele Anbieter haben entsprechend darauf reagiert. Solche Dienste eignen sich besonders gut zur Verknüpfung mit weitergehenden Informationen. Durch diese (Re-)Kombination von Kartengrundlagen mit georeferenzierten Inhalten anderer Services bzw. eigenen Inhalten entstehen sogenannte Geo-Mashups. Um derartige Anwendungen zu generieren werden verschiedenste Möglichkeiten angeboten. Über einfache Benutzeroberflächen und Tools können User die Karten mit zusätzlichen Daten anreichern und die erstellten Endprodukte bereitstellen, wobei keine Entwicklungskenntnisse erforderlich sind. Um Mashups jedoch in eigene Websites bzw. Anwendungen zu integrieren, werden Programmierschnittstellen (Application Programming Interfaces, APIs) genutzt. Speziell im Tourismusbereich sind Mapping Services gar nicht mehr wegzudenken, daher werden in dieser Arbeit die Möglichkeiten und Schwächen dieser Dienste zur Generierung von Tourismus-Geo-Mashups untersucht. Dabei wird auch die Positionierung dieser Anwendungen aus der Sicht der Kartographie und Geoinformation detailliert erarbeitet. Bei der Analyse der Optionen zur Mashup-Generierung wird auf webbrowserbezogene und mobilgerättaugliche Anwendungen Rücksicht genommen, wobei praktische Beispiele zum Verständnis beitragen sollen.

Schlagwörter in Deutsch

Geo-Mashup / Mashup / API

Abstract in Englisch

The World Wide Web presents a lot of spatial and geographic information based on maps. In the last decade the importance of web mapping service applications (like Google Maps) has increased enormously. Such services can be used for the combination with other services or own data to create new applications called Geo-Mashups. The providers of mapping services offer different options to build them. So users are able to create mashups using an intuitive GUI with simple tools and don’t need knowledge of web development in that case. To implement more ambitious applications by integrating mapping services into own websites and expand them with further data, application programming interfaces (API) are used. Especially the tourism industry uses mapping services respectively Geo-Mashups to present their geographical information. So this diploma thesis analyzes the strengths and weaknesses of mapping services to generate Geo-Mashups for tourism. The meaning of these applications from a scientific viewpoint of cartography and geoinformation will also be a part of the thesis. Because of the growth of Smartphones and Tablets, options for generating suitable applications for mobile devices will be shown. Practical examples will help to understand the matter in a better way.

Schlagwörter in Englisch

Geo-Mashup / Mashup / API

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Janschitz, Stefan
Titel: Chancen und Grenzen der Generierung von Geo-Mashups
Untertitel: angewandt auf den Tourismusbereich
Umfangsangabe: IX, 140 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Geowissenschaften, Geographie und Astronomie
Publikationsjahr: 2012
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Riedl, Andreas
BeurteilerIn: Riedl, Andreas
Klassifikation: 74 Geographie, Raumordnung, Städtebau > 74.48 Geoinformationssysteme
74 Geographie, Raumordnung, Städtebau > 74.30 Kartographie: Allgemeines
AC-Nummer: AC10690458
Dokumenten-ID: 24128
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)