Universitätsbibliothek Wien

Elementare Totalität

Kropfberger, Karl (2012) Elementare Totalität.
Dissertation, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Dür, Wolfgang

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (8Mb)
DOI: 10.25365/thesis.22334
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29183.18682.447165-9

Link zu u:search

Abstract in German

Gesellschaft und Individuum lernen gerade, sich als globalen Systemzusammenhang zu begreifen, der darauf angewiesen ist, sich im Modus der Selbstorganisation als funktionale Einheit zu reorganisieren. Neu dabei ist die Globalität dieses Zusammenhanges in Echtzeit. Die nächste Gesellschaft (Dirk Baecker) hat damit schon begonnen, denn diese neue Ebene der Kommunikation macht den Selbstbezug der Operation Mensch auffällig. Individuum und Gesellschaft stehen einander im globalen Netz direkt gegenüber: jeder Knoten ist mit dem ganzen Netz vernetzt. Diese neue kommunikative Wirklichkeit des globalen Netzes, trifft auf die historisch gewachsene gesellschaftliche Realität und ihre Organisation(en). Das Netz inkludiert jedes Individuum als Ganzes, aber (nur) virtuell. Organisationen dagegen inkludieren real, aber immer (nur) partiell. Zur theoretischen Bewältigung der Paradoxie der Selbstreferenz hatte Luhmann die Integration der Polykontexturallogik Gotthard Günthers und des Calculus of Indications Spencer Browns in die Systemtheorie gefordert. Wir stellen hier ein Werkzeug vor – das Neunfelderschema elementarer Totalität – das die schematische Grundidee Parsons (AGIL-Schema) aufgreift und mit den protologischen Mitteln des CI zu einem Schema erweitert, das in der Lage ist, die strukturelle Kopplung von Individuum und Gesellschaft abstrakt zu erfassen und als dynamischen Operationszusammenhang darzustellen.

Schlagwörter in Deutsch

Gesellschaft und Individuum / Selbstorganisation / Selbstreferenz / Calculus of Indications

Abstract in English

Society and the individual are currently learning to perceive themselves as a globally connected system, which relies on reorganizing itself by way of self-organization as a functional unit. The novel aspect to this is the global nature of all these interconnections in real time. The next society (Dirk Baecker) has already begun, since this new level of communication unveils the self-reference of the Operation Man. 235 The individual and society are directly facing each other in the global network: Each knot is cross-linked to the overall network. This new communicative reality of the global network meets our social reality and its organization(s) as these have evolved historically. The network includes every individual as a whole, but always (just) virtually. Organizations, on their part, are included not only virtually, but always (just) partially. In order to cope with the theoretical paradox of self-reference, Luhmann had called for the integration of PKL (i.e. Polykontexturallogik, Gotthard Günther) and the CI (Calculus of Indications, Spencer Brown) into systems theory. At this point we like to introduce a tool: The"Neunfelderschema elementarer Totalität" - which takes up Parson’s schematic idea (AGIL functional scheme) and expands it, drawing upon CI’s proto-logical tools, to a scheme capable of abstractly capturing and describing the dynamic operations which form the structural coupling between the individual and society.

Schlagwörter in Englisch

society and the individual / self-organization / self-reference / Calculus of Indications

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Kropfberger, Karl
Title: Elementare Totalität
Subtitle: ein operatives Schema der Selbstreferenz
Umfangsangabe: 236 S. : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2012
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Dür, Wolfgang
Assessor: Dür, Wolfgang
Classification: 70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.02 Philosophie und Theorie der Sozialwissenschaften
AC Number: AC10491784
Item ID: 22334
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)