Universitätsbibliothek Wien

Die Entwicklung des Berufsverbandes UNIVERSITAS AUSTRIA seit 1954

Jenner, Dagmar (2012) Die Entwicklung des Berufsverbandes UNIVERSITAS AUSTRIA seit 1954.
Masterarbeit, Universität Wien. Zentrum für Translationswissenschaft
BetreuerIn: Schippel, Larisa

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2318Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30075.34589.801854-7
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30075.34589.801854-7

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Die vorliegende Arbeit ist der Entwicklung von UNIVERSITAS AUSTRIA, Berufsverband für Dolmetschen und Übersetzen, seit seiner Gründung im Jahr 1954 gewidmet. Eingangs wird ein kurzer Abriss über den Stellenwert von Berufsverbänden der Translation in einschlägigen Einführungs- und Standardwerken der Translation vorgestellt. Es folgen Definitionen verschiedener Arten von Organisationen, die im Zusammenhang mit dem Forschungsthema relevant sind. Anschließend wird das Forschungsthema unter Anwendung der soziologischen Theorie Pierre Bourdieus und der Translationskultur nach Erich Prunč theoretisch verortet. Daran schließt eine eingehende Vorstellung des Verbandes an. Im empirischen Teil werden anhand von vier Forschungsfragen spezifische den Verband betreffende Fragen herausgearbeitet. Eine davon betrifft Schwerpunktverschiebungen bei der Verbandsarbeit. Ein weiterer Themenkomplex befasst sich mit der Frage, ob der Verband Lobbying- und/oder Gewerkschaftsfunktionen erfüllt. Außerdem wird untersucht, ob der Verband in den Augen seiner Mitglieder symbolisches Kapital im Sinne von Pierre Bourdieu besitzt. Die vierte Forschungsfrage, die im Gegensatz zu den anderen nicht abschließend beantwortet werden konnte, versucht zu erheben, ob der Verband einen Beitrag zur Pflege der Translationskultur nach Erich Prunč leistet. Die empirische Untersuchung basiert auf drei Säulen: statistische Auswertung der Protokolle der Vorstandssitzungen und Vollversammlungen (aufgrund verschollener Unterlagen erst ab dem Jahre 1960); Interviews mit fünf Expertinnen (alle jahrelange Verbandsmitglieder und Vorstandsmitglieder); Online-Umfrage unter den Verbandsmitgliedern. Basierend auf den aufschlussreichen Ergebnissen konnte die Entwicklung der Schwerpunkte der Verbandsarbeit, seine Funktion und seine Position im Feld Translation (aus Sicht der Mitglieder) nachgezeichnet werden.

Schlagwörter in Deutsch

UNIVERSITAS AUSTRIA / Berufsverband / Entwicklung / Translation / Interessensvertretung / Standesvertretung / Übersetzen / Dolmetschen

Abstract in Englisch

This master thesis outlines the development of UNIVERSITAS AUSTRIA, Interpreters‘ and Translators‘ Association, since its establishment in 1954. The first section includes an overview about the relevance of translating/interpreting associations in introductory works to the field. This master thesis subsequently proposes definitions for different kinds of organizations relevant for the research topic. The research topic is then placed in a theoretical context, relying on the sociological theory of Pierre Bourdieu and the “translation culture” concept by Erich Prunč. This is followed by comprehensive information about the association. In the empirical section, specific issues are studied under the prism of four research questions. One relates to shifts in the association’s main areas of activity. Another research question studies whether the association fulfills the function of a union and/or a lobbying organization. This master thesis also explores if the association’s members believe it has symbolic capital as defined by Bourdieu. The fourth research question tried, albeit unsuccessfully, to establish if the association makes a contribution towards a translation culture. The empirical section relies on three elements: the statistical analysis of minutes compiled at board meetings and annual meetings (documents after 1960 only due to missing documents of the early years); interviews with five experts (long-standing members and former board members); an online survey among the association’s members. Based on the insightful findings, the evolvement of the association’s main areas of activity was outlined. The analysis also revealed the association’s position in the field of translation/interpreting as seen by its members.

Schlagwörter in Englisch

UNIVERSITAS AUSTRIA / professional association / development / translating / interpreting

Dokumentenart: Hochschulschrift (Masterarbeit)
AutorIn: Jenner, Dagmar
Titel: Die Entwicklung des Berufsverbandes UNIVERSITAS AUSTRIA seit 1954
Umfangsangabe: 115 S. : graph. Darst.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Zentrum für Translationswissenschaft
Publikationsjahr: 2012
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Schippel, Larisa
BeurteilerIn: Schippel, Larisa
Klassifikation: 06 Information und Dokumentation > 06.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
15 Geschichte > 15.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
AC-Nummer: AC10665946
Dokumenten-ID: 22113
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)