Universitätsbibliothek Wien

The relationship between metalinguistic knowledge in L2 proficiency

Plakolm, Andrea (2012) The relationship between metalinguistic knowledge in L2 proficiency.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Seidlhofer, Barbara
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30139.38659.662153-8

Link zu u:search

Abstract in English

Metalinguistic knowledge is an important notion in first and second language acquisition. It is often perceived as contributing to the success in learning a foreign language. In rather general terms, metalinguistic knowledge can be defined as “any objectification of language” (Birdsong 1989: 1). It is closely related to notions of ‘Language Awareness’, ‘Knowledge about Language’, ‘linguistic knowledge’ or awareness, and ‘consciousness-raising’. However, researchers disagree on the definitions of these terms and their relationships with each other. The study undertaken for this diploma thesis investigates the relationship between language learners’ metalinguistic knowledge and their English language proficiency. These variables were tested with a C-test and a metalinguistic knowledge test, including aspects of grammatical sensitivity, error identification, as well as receptive and productive knowledge of metalanguage. The results reveal that the subjects of this study, 14 to 18-year old learners of English at a medium-level vocational school of agriculture, display a rather low level of metalinguistic knowledge. However, a higher level of metalinguistic knowledge correlated on a moderate to strong level with a higher proficiency in English. These findings support the claim that a focus on metalinguistic knowledge in the EFL classroom could possibly be beneficial for the learners’ success in learning the language.

Schlagwörter in Englisch

metalinguistic knowledge / language proficiency / grammar

Abstract in German

Das Konzept der „Metalinguistic Knowledge“ [wörtlich: metalinguistisches Wissen] wird im Deutschen oft als Sprachbewusstsein bezeichnet. Es spielt eine wichtige Rolle sowohl im Erwerb der Muttersprache als auch im Erwerb einer Fremdsprache. Es wird oft in Zusammenhang mit dem Erfolg im Erlernen einer Fremdsprache gebracht. Ganz allgemein wird Sprachbewusstsein als „objectification of language“, also eine Versachlichung von Sprache verstanden (Birdsong 1989: 1). Es steht in enger Beziehung zu anderen englischen Fachbegriffen wie zum Beispiel ‚Language Awareness‘ [wörtlich: Sprachbewusstsein] und ‚Knowledge about Language‘ [wörtlich: Wissen über Sprache]. Wissenschafter sind sich jedoch nicht einig über die Definitionen dieser Konzepte und deren Zusammenhänge. Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurde der Zusammenhang zwischen Sprachbewusstsein und Fremdsprachenkenntnissen erforscht. Ziel war es konkretere Aussagen über die Rolle des Sprachbewusstseins im Fremdsprachenerwerb zu erhalten. Im Rahmen einer Studie wurden die Englischkenntnisse sowie das Sprachbewusstsein von Schülerinnen einer oberösterreichischen Landwirtschaftlichen Fachschule getestet. Die Ergebnisse zeigen, dass die Schülerinnen wenig Sprachbewusstsein aufweisen. Weiters wurde herausgefunden, dass eine mittelmäßige bis starke positive Korrelation zwischen dem Sprachbewusstsein und den Fremdsprachenkenntnissen der Schüler herrscht. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass dem Sprachbewusstsein eine wichtige Rolle im Erlernen einer Fremdsprache zukommt. Ein Fokus auf die Entwicklung des Sprachbewusstseins der SchülerInnen im Rahmen des Englischunterrichts könnte also förderlich für deren Erfolg im Fremdsprachenlernen sein.

Schlagwörter in Deutsch

Sprachbewusstsein / Fremdsprachenkenntnisse / Grammatik

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Plakolm, Andrea
Title: The relationship between metalinguistic knowledge in L2 proficiency
Subtitle: an empirical study in an EFL classroom
Umfangsangabe: 120 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2012
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Seidlhofer, Barbara
Assessor: Seidlhofer, Barbara
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.42 Sprachbeherrschung
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.31 Spracherwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.49 Angewandte Sprachwissenschaft: Sonstiges
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.04 Englische Sprache
AC Number: AC10694428
Item ID: 21065
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)