Universitätsbibliothek Wien

Das erdrückende Karabasan

Demir, Elvin (2012) Das erdrückende Karabasan.
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Keller, Wittigo

[img]
Vorschau
PDF-Dokument
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (5Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30026.23823.339364-4
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30026.23823.339364-4

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Das Karabasan ist ein nächtliches Phänomen, welches vielen Kulturen der Erde bekannt ist. Die betroffene Person wird während des Schlafes plötzlich wach und kann sich nicht bewegen. Was anschließend geschieht, unterliegt einer individuellen Erfahrungsebene. Die vorliegende Arbeit stellt eine empirisch-ethnographische Untersuchung dieses Phänomens in Ordu (Türkei) dar und wird dabei als Zusammenspiel unterschiedlicher Erfahrungsebenen betrachtet. Die empirischen Daten stellen sich aus der beobachtenden Teilnahme, neun qualitativen Leitfadeninterviews, welche ich vor Ort in Ordu, im Nordosten der Türkei durchgeführt habe und meiner Eigenerfahrung zusammen. Das empirische Material wurde anhand der ‚kritischen Diskursanalyse’ nach Siegfried Jäger ausgewertet. Das Phänomen stellt sich aus vier unterschiedlichen Ebenen, welche zugleich miteinander auftreten, zusammen. Die neurobiologische Erfahrung bildet dabei die Basis des Geschehens. Auf dieser bauen die tiefenpsychologische, volkstümlich- traditionelle und die religiöse Erfahrung auf, welche schließlich gemeinsam als ein kompaktes nächtliches Erleben des Karabasans von den betroffenen Personen wahrgenommen werden.

Schlagwörter in Deutsch

Karabasan / Schlafparalyse / Katathymes Bilderleben / Halluzination / Dschinn

Abstract in Englisch

Karabasan is a nocturnal phenomenon known to many different cultures. Affected persons suddenly awake during sleep and cannot move. What follows subsequently is liable to an individual level of experience. This diploma thesis constitutes an empirical-ethnographic study of Karabasan in Ordu, a province in the North-East of Turkey. The author investigates the interplay of different levels of experience in this phenomenon. The empirical material consists of observant participation through nine qualitative guided interviews, and includes the author's own experience with Karabasan. The obtained data was evaluated with Siegfried Jäger’s ‘Critical Discourse Analysis’. The Karabasan phenomenon consists of four different levels, which emerge together. The neurobiological experience forms the base level. Depth-orientated psychological, folkloric-traditional and religious levels of experience add to the perception of a compact nocturnal Karabasan event.

Schlagwörter in Englisch

Karabasan / sleep paralysis / hallucination / djinn

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Demir, Elvin
Titel: Das erdrückende Karabasan
Untertitel: über Begegnungen zwischen Menschen und unsichtbaren Kräften
Umfangsangabe: 116 S. : Ill., graph. Darst., Kt.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publikationsjahr: 2012
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Keller, Wittigo
BeurteilerIn: Keller, Wittigo
Klassifikation: 73 Ethnologie, Volkskunde > 73.57 Kulte, Riten
AC-Nummer: AC09373773
Dokumenten-ID: 20976
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)