Universitätsbibliothek Wien

"Schatz, wie lange brauchst du noch im Bad?"

Srnka, Viktoria (2012) "Schatz, wie lange brauchst du noch im Bad?".
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Eder, Anselm

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1167Kb)
DOI: 10.25365/thesis.20836
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29596.19093.550760-8

Link zu u:search

Abstract in German

Aufbauend auf der Fragestellung: „Achten Frauen mehr auf ihr Äußeres als Männer?“ beschäftigt sich diese Arbeit mit dem Stellenwert des Aussehen und der Körperpflege bei Männern in der heutigen Gesellschaft. Das altbekannte Klischee, dass Frauen mehr Zeit mit ihrer Körperpflege verbringen und mehr auf ihr Äußeres achten ist weit verbreitet. Doch stellt sich nun die Frage, ob dies in der heutigen Gesellschaft noch immer zutrifft?! Wie man anhand einiger Studien zum Thema „Aussehen und Körperpflege“ feststellen kann, ist dies nicht mehr der Fall, da gerade für Männer diese Thematik einen immer höheren Stellenwert einnimmt. Interessant hierbei ist jedoch, dass in den wenigsten Studien erläutert wird, warum es zu diesem Wandel zum Thema „Aussehen und Körperpflege“ gekommen ist. Diese Arbeit beschäftigt sich mit drei möglichen Erklärungsansätzen, dem „what is beautiful is good effect“, dem „Einfluss der Medien“ und dem „Wandel des sozialen Rollenbildes des Mannes“. Da das Interesse auf der soziologischen Perspektive liegt wird im Rahmen einer quantitativen empirischen Studie untersucht, ob der Wandel des sozialen Rollenbildes, welcher von den Medien dargestellt wird, als Erklärungsansatz für das Phänomen der steigenden Wichtigkeit des Aussehens bei Männern herangezogen werden kann. Darüber hinaus wird analysiert ob dieser Trend auf andere Ursachen zurückzuführen ist. Ein Ergebnis der Untersuchung zeigt, dass bei der Erklärung dieses Phänomens andere Faktoren ausschlaggebend sind, wobei hier vor allem der „what is beautiful is good effect“ einen wesentlichen Einfluss hat. Dies muss jedoch noch anhand weiterer Untersuchungen genauer analysiert werden.

Schlagwörter in Deutsch

Männer / Körperpflege / Aussehen / Medien / "what is beautiful is good effect" / Wandel des sozialen Rollenbildes / "neuer" Mann / hegemoniale Männlichkeit

Abstract in English

Based on the question, „Are women more concerned with their appearance then men?” this paper deals with the importance of appearance and personal hygiene for men in our society. It is a well-known stereotype that women need more time in the bathroom than men for “getting ready”, but is this cliché still true? There are many studies on “appearance and personal hygiene” that show that appearance and personal hygiene becomes more and more important for men, but none of these studies are able to explain the reasons for this phenomenon. This thesis paper deals with three possible explanations: the “what is beautiful is good effect”, the “influence of media” and the “change of masculinity”. In this sociological study, the phenomenon of “the change of masculinity”, which is shown by media will be used for explaining why we can observe tendencies of men caring for their appearance almost more than women do. Furthermore it will be analyzed if other factors seem to be more important for this trend. Based on empirical findings there are other factors, which can be used for explaining this phenomenon, particularly the importance of the “what is beautiful is good effect”, which should be analyzed by further studies.

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Srnka, Viktoria
Title: "Schatz, wie lange brauchst du noch im Bad?"
Subtitle: Erklärungsansätze für den steigenden Stellenwert des Aussehens und der Körperpflege bei Männern
Umfangsangabe: 93 S. : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2012
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Eder, Anselm
Assessor: Eder, Anselm
Classification: 71 Soziologie > 71.31 Geschlechter und ihr Verhalten
71 Soziologie > 71.32 Mann
AC Number: AC10806351
Item ID: 20836
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)