Universitätsbibliothek Wien

EFL between tradition and innovation

Friedl, Angelika (2012) EFL between tradition and innovation.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Dalton-Puffer, Christine

[img] PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1713Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30283.89088.756961-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30283.89088.756961-5

Link zu u:search

Abstract in English

This diploma thesis deals with new teaching methods in contrast to traditional ways of teaching with special attention paid to foreign language teaching. The main goal of this paper is to discuss the new teaching concept - called COOL - cooperative open learning, and its implementation at Austrian schools. The first part explains different aspects of traditional teaching with focus on lecture-style teaching. The second part deals with two ways of foreign language teaching and learning, namely, learner autonomy and task-based language learning. Following that the reader is introduced to the American educationalist Helen Parkhurst and her Dalton plan. COOL is said to go back to the Dalton plan. Both methods follow the same educational principles but differ in the way they are implemented in daily school life. Afterwards case studies of three different vocational schools in Austria where COOL is implemented are presented. In order to deliver empirical data about the status quo of these methods questionnaires were handed out, which were filled in by COOL teachers and students. The results of these surveys presented subsequently do not indicate a clear recommendation neither for the implementation of COOL nor its rejection. As a conclusion one can say that COOL is an enriching new teaching method especially with regard to foreign language teaching when combined with traditional methods and ways – as it is the case at Austrian schools.

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Gegenüberstellung von pro-gressiven Unterrichtsmethoden und traditionellen Formen der Unterrichtsgestal-tung, wobei ich spezielle Aufmerksamkeit auf den Fremdsprachenunterricht richte. Das Hauptziel dieser Arbeit ist die Vorstellung einer neuen Unterrichtsform - ge-nannt COOL - eine Abkürzung für kooperatives, offenes Lernen, Weiters eine Er-läuterung zu dessen Praxis an österreichischen Schulen und dessen praktische An-wendung im Englischunterricht. Der erste Teil dieser Arbeit beschäftigt sich mit verschiedenen Aspekten des traditionellen Unterrichts, besonderes Augenmerk wird dabei auch auf den traditionellen Frontalunterricht gelegt. Im zweiten Teil werden zwei neue Methoden im Gebiet des Fremdsprachenunterrichts, genannt „learner autonomy“ und „task-based language learning“ erörtert. Im darauffolgenden Kapitel wird eine wichtige Vorreiterin im Bereich der alternativen Lehrmethoden vorgestellt, nämlich die Amerikanerin Helen Parkhurst und der von ihr entwickelten „Dalton plan“, auf dessen Grundprinzip COOL basiert. Beide beschriebenen Methoden, Dalton plan als auch COOL, folgen denselben edukativen Prinzipien, allerdings unterscheiden sie sich in der Art und Weise ihrer Anwendung im Schulalltag. Danach werden Fallstudien über drei berufsbildende Schulen in Österreich präsen-tiert, an denen COOL praktiziert wird. Um empirische Daten über den Status Quo dieser praktizierten Unterrichtsmethode zu erlangen, wurden Fragebögen für LehrerInnen und SchülerInnen, die COOL anwenden, erstellt. Die Auswertung dieser Umfragen liefert keine eindeutigen Ergebnisse im Hinblick auf die Empfehlung zur Einführung von COOL als alternative Unterrichtsmethode, noch zu dessen Ablehnung. Schlussfolgernd kann man sagen, dass COOL eine sehr bereichernde, neue Form des Unterrichts darstellt, speziell im Hinblick auf den Fremdsprachenunterricht, wenn sie - wie im österreichischen Schulwesen – mit traditionelleren Formen der Unterrichtgestaltung kombiniert wird.

Schlagwörter in Deutsch

Traditionelle und innovative Unterrichtsorganisation

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Friedl, Angelika
Title: EFL between tradition and innovation
Subtitle: focus on COOL - cooperative open learning
Umfangsangabe: 142 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2012
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Dalton-Puffer, Christine
Assessor: Dalton-Puffer, Christine
Classification: 81 Bildungswesen > 81.42 Unterrichtsorganisation, Ausbildungsorganisation
AC Number: AC10684616
Item ID: 20371
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)