Universitätsbibliothek Wien

Sicherheitsempfinden

Heisz, Sandra Maria (2012) Sicherheitsempfinden.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Schulz, Wolfgang

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1504Kb)
DOI: 10.25365/thesis.19916
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29653.38991.810069-1

Link zu u:search

Abstract in German

In dieser Arbeit werden aktuelle Studien zur Kriminalitätsentwicklung und zur Kriminalprävention sowie zum Sicherheitsempfinden der Wiener Bevölkerung besprochen. Hauptaugenmerk liegt auf der 2004 durchgeführten Studie „Leben in Wien“ (LiW 04), die einer Sekundäranalyse unterzogen wurde. Die Studie „LiW“ beschäftigte sich unter anderem mit dem Sicherheitsempfinden der Wiener Bevölkerung. Diese Fragen dienten als Basis für die Analyse und wurden mit anderen sozialen Merkmalen wie Einkommen und Wohnbezirk verglichen und analysiert. Es gilt zu untersuchen ob und in welchen Zusammenhang die sozialen Merkmale ausschlaggebend sind für das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung. Hauptergebnis der Studie und die damit durchgeführten Untersuchungen haben ergeben, dass die Wiener und Wienerinnen sich sehr sicher fühlen in ihren Wohnbezirken. Sei es im Hinblick des subjektiven Empfindens als auch der Situationen jemals Opfer gewesen zu sein. Einzig kleine alltägliche Unsicherheiten, wie zum Beispiel unbeleuchtete Straßen, werden häufiger genannt. Schwerere Verbrechen, wie zum Beispiel Überfälle oder Sexualdelikte, sind von den Befragten kaum bis gar nicht als Unsicherheitsfaktor empfunden/genannt worden. Insgesamt kann man also sagen, dass die Wiener und Wienerinnen sich sicher fühlen.

Schlagwörter in Deutsch

Kriminalstatistik / Sicherheitsempfinden / Studien

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Heisz, Sandra Maria
Title: Sicherheitsempfinden
Umfangsangabe: 91 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2012
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Schulz, Wolfgang
Assessor: Schulz, Wolfgang
Classification: 71 Soziologie > 71.65 Kriminalität als soziales Problem
AC Number: AC09355027
Item ID: 19916
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)