Universitätsbibliothek Wien

The good ELF user

Ollinger, Astrid Verena (2012) The good ELF user.
Masterarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Seidlhofer, Barbara
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF-File - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29564.49479.986166-8

Link zu u:search

Abstract in English

Today, a broad range of qualitative research on the pragmatics of English as a lin-gua franca (ELF) exists, but so far it has had little impact on mainstream SLA research and ELT practice. A possible reason for this might be the lack of a system-atic synthesis of existing findings. This study attempts to provide such a synthesis of findings that focused on pragmatic strategies in ELF communication by means of a qualitative meta-analysis of eleven studies published between 2006 and 2011. Based on this synthesis, a portrait of the good ELF user will be distilled from this sample of existing research. In the process, this study will also provide a critical comparison of how the different studies theorize the strategy construct, their key elements, and their methodology of enquiry. The analysis and clustering of ELF users’ strategic language use behaviours (SLUBs) provided insights into those interactional procedures that have been found to be crucial for intercultural mean-ing negotiation. The analysis of the findings shows that the good ELF user employs a wide variety of verbal and non-verbal SLUBs to fulfil a range of functions including proactive and retroactive moves. The sum of these may be concep-tualised in terms of a strategic capability (Widdowson 1983, 1990, 2003; Seidlhofer 2011) for independent language use. Finally, it is argued that the features of the good ELF user, which correspond closely to those of the good language learner (Rubin 1975), have implications for language learning and teaching which need to be explored.

Schlagwörter in Englisch

pragmatics/ English as a Lingua Franca / synthesis / the good ELF user / strategic language use behaviours / proactive / retroactive / strategic capability / communication strategies

Abstract in German

Es existiert heute eine große Anzahl von Studien, welche sich mit der Erforschung der Pragmatik von Englisch als Lingua Franca (ELF) befassen, doch bis dato hatten diese Studien wenig Einfluss, weder auf die Zweitsprachenakquisitions-forschung noch auf die Praxis der englischen Sprachlehre. Ein möglicher Grund dafür könnte das Fehlen einer systematischen Synthese der vorhandenen Studien sein. Diese Arbeit beabsichtigt mittels einer qualitativen Meta-Studie eine Synthese von Resultaten bereit zu stellen, welche bereits im Bereich der pragmatischen Kommunikationsstrategien in ELF im Zeitraum von 2006 bis 2011 erbracht wurden. Aufbauend auf diese Synthese zielt diese Studie darauf ab, aus einer Auswahl bereits existierender Studien ein Portrait des ‚guten ELF Nutzers’ herauszufiltern. Im Zuge dessen wird ebenfalls ein kritischer Vergleich angestellt wie die unter-schiedlichen Studien das Strategiekonstrukt theoretisieren, welche Schlüsselelemente sie enthalten und welche Methoden sie verwenden. Die Analyse und Clusterbildung der strategischen Sprachgebrauchsverhaltensweisen von ELF-Nutzern ermöglichte Einblicke in jene interaktionellen Abläufe, von welchen angenommen wird, dass sie ausschlaggebend zur interkulturellen Bedeutungsverhandlung beitragen. Eine Analyse der Forschungsergebnisse zeigt, dass der ‚gute ELF Nutzer’ eine weite Bandbreite an verbalen und nonverbalen strategischen Sprachgebrauchsverhaltensweisen einsetzt, um eine Reihe von sowohl proaktiven als auch retroaktiven „Zügen“ zu vollziehen. Die Summe dieser strategischen Sprach-gebrauchsverhaltensweisen könnte als eine strategische Fähigkeit (Widdowson 1983, 1990; Seidlhofer 2011) für selbständigen Sprachgebrauch konzeptualisiert werden. Es wird argumentiert, dass die Charakteristiken des ‚guten ELF Nutzers’, welche denen des ‚guten Sprachlerners’ (Rubin 1975) sehr ähnlich sind, Implikationen für das Sprachlehren und –lernen haben, welche weiter erforscht werden müssen.

Schlagwörter in Deutsch

Pragmatik / English als Lingua Franca / Synthese / der gute ELF Nutzer / Sprachgebrauchsverhaltensweise / proaktiv / retroaktiv / strategische Fähigkeit / Kommunikationsstrategien

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Ollinger, Astrid Verena
Title: The good ELF user
Subtitle: a qualitative meta-analysis of strategic language use behaviours in English as a lingua franca
Umfangsangabe: 151, [50] S. : Ill., graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2012
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Seidlhofer, Barbara
Assessor: Seidlhofer, Barbara
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.00 Sprach- und Literaturwissenschaft: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.40 Angewandte Sprachwissenschaft: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.23 Mehrsprachigkeit
81 Bildungswesen > 81.00 Bildungswesen: Allgemeines
80 Pädagogik > 80.00 Pädagogik: Allgemeines
AC Number: AC10684602
Item ID: 19366
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)