Universitätsbibliothek Wien

Challenges at the transition from primary to secondary school with regard to English teaching

Hagen, Simon (2012) Challenges at the transition from primary to secondary school with regard to English teaching.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Smit, Ute

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2035Kb)
DOI: 10.25365/thesis.19197
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29759.23476.540459-1

Link zu u:search

Abstract in English

The aim of this paper is to point out challenges and problems occurring at the transition from primary to secondary school in Austria as well as to present possible ways of solving these problems and of facilitating the transition. The main focus lies on the changeover with regard to English teaching and learning. In this context, a qualitative study of teachers’ views in one primary and two secondary schools in Vorarlberg has been carried out. Transitions are by their nature sensitive and critical life events, the transition to secondary school being a particularly important one since it involves crucial decisions and takes place at a point where the child cannot make these decisions on its own. My approach to the task of describing challenges at the transition is two-fold. In the first part of the thesis, I analyse and review existing literature on the topic of transitions in a German-speaking context. Here, frequently occurring challenges at the transition are examined from the perspectives of the three parties affected by this event most immediately, viz. students, teachers and parents. Next, the transition in the context of English teaching and learning is discussed, including aspects such as learner differences and ways of facilitating the transition. The final two chapters of the literature review contain information on the Austrian educational system and a comparison of three English textbooks (LASSO4, MORE!1, The New You & Me 1) with regard to the transition. The books are analysed in terms of their balancing of the four language skills and of the degree to which they account for the transition. In the second part, the results of a qualitative study carried out in my native province Vorarlberg are presented. The purpose of the study is to gain insight into the transition from the teachers’ perspective, again with a focus on the subject English. For this, I conducted nine semi-structured interviews with teachers and heads from three schools in Vorarlberg. The results indicate an increasing awareness of the significance of the transition, but they also point towards a gap between primary and secondary schools caused by a lack of communication and cooperation of primary and secondary levels. Possible ways of approaching this issue include increased cooperation efforts and increased exchange among teachers from different school types as well as changes in English curricula. At the primary level, a common standard for English teaching needs to be ensured, while the task for secondary level is to take into account the English skills of first grade students.

Schlagwörter in Englisch

Transition / English teaching / primary school / secondary school / teachers‘ views / Austria / Vorarlberg

Abstract in German

Ziel dieser Arbeit ist es, Herausforderungen und Probleme im Zusammenhang mit dem Übergang von der Volksschule in die weiterführenden Schulen (Neue Mittelschule/Hauptschule, AHS) in Österreich aufzuzeigen. Darüber hinaus sollen Möglichkeiten dargelegt werden, diese Probleme zu lösen und den Übergang zu erleichtern. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Übergang hinsichtlich des Englischunterrichts. Weiters beinhaltet die Arbeit die Ergebnisse einer qualitativen Studie, die sich mit den Ansichten von LehrerInnen in einer Volksschule und in zwei Sekundarschulen in Vorarlberg auseinander setzt. Übergänge sind naturgemäß sensible und kritische Lebensereignisse, was auf jenen von der Volksschule in die weiterführenden Schulen besonders zutrifft, da dieser wichtige Entscheidungen verlangt, welche Kinder im Alter von 10 bis 11 Jahren noch nicht alleine treffen können. Ich nähere mich dem Thema der sogenannten „Nahtstellenproblematik“ auf zwei Arten. Im ersten Teil der Arbeit setze ich mich mit der deutschsprachigen Literatur zum Thema auseinander. Dabei werden häufig am Übergang auftretende Herausforderungen aus den Blickwinkeln der drei am direktesten davon betroffenen Personengruppen diskutiert, nämlich aus jenen der SchülerInnen, der LehrerInnen und der Eltern. Danach wird der Übergang in Bezug auf den Englischunterricht besprochen, wobei unter anderem auf individuelle Unterschiede zwischen Lernern sowie auf Möglichkeiten zur Erleichterung des Übergangs eingegangen wird. Die letzten beiden Kapitel der Literaturbesprechung beinhalten Informationen über das österreichische Schulsystem und einen Vergleich dreier Englischschulbücher (LASSO4, MORE1!, The New You & Me 1) mit Blick auf die Nahtstelle. Im zweiten Teil der Arbeit werden die Ergebnisse der in meinem Heimatbundesland Vorarlberg durchgeführten qualitativen Studie präsentiert. Das Ziel der Untersuchung ist es, einen Einblick in die Lehrerperspektive auf die Nahtstelle zu bekommen, wobei der Fokus wiederum auf dem Fach Englisch liegt. Zu diesem Zweck habe ich neun halbstrukturierte Leitfadeninterviews mit LehrerInnen und DirektorInnen von drei verschiedenen Vorarlberger Schulen durchgeführt. Die Ergebnisse zeugen von einem wachsenden Bewusstsein für die Wichtigkeit des Übergangs, aber sie deuten auch auf eine Lücke zwischen Primar- und Sekundarschulen hin. Diese Lücke wurzelt hauptsächlich in mangelhafter Kommunikation und Kooperation zwischen den Schulen. Möglichkeiten, dieses Problem zu bewältigen sind, unter anderem, erhöhte Kooperation zwischen Schulen, sowie vermehrter Austausch zwischen LehrerInnen der verschiedenen Schultypen und Veränderungen im Lehrplan. Auf Volksschulebene muss ein gemeinsamer Standard für den Englischunterricht gewährleistet werden, während die Aufgabe der Sekundarschulen darin besteht, die Englischkenntnisse der Erstklässler in den Unterricht mit einzubeziehen.

Schlagwörter in Deutsch

Nahtstellenproblematik / Übergang / Englisch / Volksschule / weiterführende Schulen / Lehrermeinung / Österreich / Vorarlberg

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hagen, Simon
Title: Challenges at the transition from primary to secondary school with regard to English teaching
Subtitle: a qualitative study of teachers' views in selected schools in Vorarlberg
Umfangsangabe: 129 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2012
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Smit, Ute
Assessor: Smit, Ute
Classification: 81 Bildungswesen > 81.74 Grundschule, Primarstufe
81 Bildungswesen > 81.76 Sekundarstufe I
18 Einzelne Sprachen und Literaturen > 18.04 Englische Sprache
81 Bildungswesen > 81.42 Unterrichtsorganisation, Ausbildungsorganisation
81 Bildungswesen > 81.62 Curriculum
AC Number: AC10684591
Item ID: 19197
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)