Universitätsbibliothek Wien

Queerer Widerstand gegen Körpernormen

Jäger, Lukas (2012) Queerer Widerstand gegen Körpernormen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Breckner, Roswitha

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (590Kb)
DOI: 10.25365/thesis.19181
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29385.83936.149261-4

Link zu u:search

Abstract in German

Alle Menschen werden zu jeder Zeit in zwei Geschlechter unterteilt, jedoch stellt diese Zu-schreibung keinen außerkulturellen Tatbestand dar, vielmehr sind Geschlecht, Körper, sexuelle Orientierung niemals unabhängig von Gesellschaft, Kultur, Epoche, politischem System. Allerdings gibt es Möglichkeiten und Strategien, Konventionen bezüglich Geschlecht, Sexua-lität und Begehren aufzubrechen. Mit „queer“ werden Normen insbesondere in Bezug auf „Heteronormativität“ und „Zweigeschlechtlichkeit“ thematisiert. Normierungen werden of-fengelegt und sollen destabilisiert werden. Queer zeigt auf, dass in der Gesellschaft Körper wahrgenommen, gelesen, eingeordnet und in Schubladen gesteckt werden. Darüber hinaus kritisiert queer klassische Identitätsmodelle, möchte Heterosexualität als wesentliche, gesell-schaftliche Norm aufdecken sowie klassische Mann-Frau / Homo-Hetero Dichotomien ver-wirren / verflüssigen und Lebensweisen jenseits davon denkbar machen. Eine breitere Sicht auf Sexualität und Begehren ermöglicht es, vielfältigere Lebensmodelle denkbar und möglich zu machen. Vorliegende Arbeit beschreibt queere Praktiken, welche (Körper)Normen entge-gen wirken. Dabei wird ebenso ein Fokus auf die Analysekategorie „Körper“ gelegt, welche im soziologischen Diskurs lange Zeit vernachlässigt wurde. Soziales soll nicht primär durch Soziales erklärt werden, vielmehr ist es wichtig, nicht selbstverständlich anzunehmen, dass „Körper“ ohnehin vorhanden sind. Demnach sollten Aspekte des Körpers in jeder sozialwis-senschaftlichen Analyse inbegriffen sein.

Schlagwörter in Deutsch

queer / queer Theory / Körper / gender / Geschlecht / Sexualität / Begehren / Normen / Diskriminierung / Widerstand / Praktiken

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Jäger, Lukas
Title: Queerer Widerstand gegen Körpernormen
Subtitle: wie gesellschaftliche Zwänge durch eine queere Praxis angegriffen werden können
Umfangsangabe: 113 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2012
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Breckner, Roswitha
Assessor: Breckner, Roswitha
Classification: 71 Soziologie > 71.25 Sexualität
71 Soziologie > 71.31 Geschlechter und ihr Verhalten
71 Soziologie > 71.51 Werte, Normen
71 Soziologie > 71.61 Diskriminierung
71 Soziologie > 71.38 Soziale Bewegungen
AC Number: AC09028737
Item ID: 19181
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)