Universitätsbibliothek Wien

Mikrokredite im Rahmen der Oikocredit-Initiative

Kurspahic, Lejla (2012) Mikrokredite im Rahmen der Oikocredit-Initiative.
Magisterarbeit, Universität Wien. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
BetreuerIn: Brazda, Johann

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1088Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30212.60699.728670-2
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30212.60699.728670-2

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

In dieser Arbeit wird die Wirkung kooperativer Mikrofinanzsysteme in der Bekämpfung von Armut untersucht. Im ersten Teil wird das Thema der Mikrofinanzierung theoretisch aufgearbeitet, wobei insbesondere auf die Entstehung und Arbeitsweise von Mikrofinanzinstitutionen eingegangen wird. Danach werden die bekanntesten Anbieter von Mikrofinanzierung – unter anderem die mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnete Grameen Bank – vorgestellt. Frauen sind die Hauptzielgruppe von Mikrokreditprogrammen und weisen eine beachtliche Rückzahlungsquote auf, deshalb wird diesem Phänomen ein Abschnitt gewidmet. Die soziale Wirkung von Mikrofinanzprogrammen und ihre Nachhaltigkeit spielen eine wichtige Rolle in der Beurteilung von Mikrofinanzinstitutionen. In der Literatur werden dazu verschiedene Ansätze diskutiert, die in dieser Arbeit kurz erläutert werden. In der zweiten Hälfte dieser wissenschaftlichen Abhandlung wird anhand des Fallbeispieles einer internationalen Entwicklungsgenossenschaft – nämlich Oikocredit – gezeigt, wie Mikrofinanzierung in der praktischen Erfahrung abläuft. Dazu wird die Arbeitsweise und Entwicklung von Oikocredit, sowie ihr Fokus auf Frauen und ihre Maßnahmen zur Evaluierung der sozialen Wirkung ihrer Projekte beschrieben.

Schlagwörter in Deutsch

Mikrokredite / Oikocredit

Abstract in Englisch

This paper examines the effect of cooperative microfinance systems in the fight against poverty. In the first part a theoretical review of microfinance is given, whereby the emphasis is on the formation, development and operation strategies of microfinance institutions. Thereafter the most famous microfinance institutions worldwide are presented, among others, the Nobel Peace Prize awarded Grameen Bank. Women are the main target group of microcredit programmes because they have a remarkable repayment rate. Therefore a segment of this paper is devoted to that phenomenon. The social impact of microfinance programmes and their sustainability play an important role in the assessment of microfinance institutions. Hence, various approaches to those issues are discussed in the literature. The main idea of the most popular ones is briefly discussed in this paper. The second part of this paper is based on a case study of an international development cooperative, namely Oikocredit. The objective is to examine, how microfinance is proceeded in practical experience. Therefore the method and development of Oikocredit, as well as its focus on the empowerment of women and its tools to evaluate the social impact of its projects are described.

Schlagwörter in Englisch

Microfinance / Oikocredit

Dokumentenart: Hochschulschrift (Magisterarbeit)
AutorIn: Kurspahic, Lejla
Titel: Mikrokredite im Rahmen der Oikocredit-Initiative
Umfangsangabe: 122 S. : graph. Darst.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Publikationsjahr: 2012
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Brazda, Johann
BeurteilerIn: Brazda, Johann
Klassifikation: 85 Betriebswirtschaft > 85.30 Investition, Finanzierung
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.99 Sozialwissenschaften allgemein: Sonstiges
AC-Nummer: AC08962865
Dokumenten-ID: 18530
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)