Universitätsbibliothek Wien

Organisationsanalyse einer österreichischen Bank

Swoboda, Walter (2011) Organisationsanalyse einer österreichischen Bank.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Froschauer, Ulrike
Gesperrt bis: 13 December 2014

[img]
Preview
PDF-File
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1055Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29870.66126.967665-9
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29870.66126.967665-9

Link zu u:search

Abstract in German

Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Rekonstruktion der kommunikativen Organisationsstrukturen eines österreichischen Finanzinstituts unter besonderer Berücksichtigung ihres prozessualen Charakters, ihrer historischen Entwicklung, ihrer Differenzierungslogik und der sich hieraus ergebenden dynamischen Wechselwirkungen. Dabei ergibt sich der forschungsleitende Fokus aus den Themengebieten des organisationalen Wandels und der Organisationskultur. Gegenstand des empirischen Teils der Arbeit ist die Selbstbeschreibung der Organisation als historisch gewachsenes Unternehmen, die Charakterisierung verschiedener Personengruppen innerhalb der Belegschaft und die Rekonstruktion dreier voneinander abweichender Orientierungsmuster bzw. Sinnhorizonte. Die Untersuchung der Organisation erfolgt vor dem Hintergrund der Prinzipien qualitativer Sozialforschung. Methodologisch wird dabei zwecks Erschließung des Feldes und Bearbeitung der aufgeworfenen Forschungsfragen auf die Arbeiten von Froschauer und Lueger und den von ihnen entwickelten qualitativen Methodenkanon zurückgegriffen. Die theoretische Rahmung der Studie bilden systemtheoretisch fundierte organisationssoziologische Ansätze unter besonderer Akzentuierung des Werkes Niklas Luhmanns. Das hier beforschte Unternehmen zeichnet sich vordergründig durch massive organisationale Veränderungen aus, welche sich innerhalb eines relativ kurzen Zeitraumes zugetragen haben. Hierunter fallen eine Fusion, eine schwerwiegende organisationsinterne Krise und eine Neuübernahme. Diese historischen Brüche schlagen sich auf unterschiedlichste Ebenen der Organisationsrealität nieder, wobei der Bereich der Organisationskultur innerhalb des Unternehmens eine besonders starke Thematisierung erfährt. Hier treffen stark voneinander abweichende Hintergründe, Vorstellungen und Herangehensweisen der unterschiedlichen Bezugsgruppen aufeinander, was sich vor allem anhand der Identifikation gegenüber dem Unternehmen, der Arbeitsmotivation, dem Vertrauen gegenüber Vorgesetzten und der Befindlichkeit von Mitgliedern aufzeigen lässt.

Schlagwörter in Deutsch

Organisationsanalyse / Organisationskultur / Wandel / Identifikation / Identität / soziale Systeme / Luhmann / Froschauer / Lueger

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Swoboda, Walter
Title: Organisationsanalyse einer österreichischen Bank
Umfangsangabe: 123 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Froschauer, Ulrike
Assessor: Froschauer, Ulrike
Classification: 71 Soziologie > 71.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
71 Soziologie > 71.02 Theorie der Soziologie
AC Number: AC09592089
Item ID: 18488
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)