Universitätsbibliothek Wien

Einfluss nicht-staatlicher Organisationen auf die österreichische Außenpolitik am Beispiel der Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft

Wögerer, Michael (2012) Einfluss nicht-staatlicher Organisationen auf die österreichische Außenpolitik am Beispiel der Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft.
Diplomarbeit, Universität Wien. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Stimmer, Gernot

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3449Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30464.38834.867365-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30464.38834.867365-5

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit befasst sich mit der Geschichte und Entwicklung der Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft (ÖKG) und mit der Frage nach ihrem Einfluss als nichtstaatlicher Akteur auf die österreichische Außenpolitik. Die ÖKG, als bilaterale Freundschaftsgesellschaft, hat seit ihrer Gründung 1969 eine Vielzahl an Aktionen gesetzt, um die Beziehungen zwischen Österreich und Kuba zu fördern, dennoch nimmt sie in der öffentlichen Darstellung der Kuba-Politik Österreichs einen geringen Stellenwert ein, wonach sich kein merklicher Einfluss der ÖKG erkennen lässt. Bei genauerer Betrachtung und auf Basis einer breiteren Definition von Außenpolitik, als die Summe aller Bereiche der bilateralen Beziehungen zweier Länder, und unter Berücksichtigung jener Akteure, die nicht direkt in den politischen Entscheidungszentren vertreten sind, verändert sich dieses Bild. Mittels Interviews und der Auswertung zahlreicher interner wie externer Dokumente der ÖKG sowie durch das Heranziehen wissenschaftlicher und politischer Stellungnahmen zur Rolle der bilateralen Gesellschaft in diesem Politikfeld, konnte der tatsächliche Einfluss sichtbar gemacht werden. An Bedeutung gewann die Österreichisch-Kubanische Gesellschaft in erster Linie dann, wenn sie durch indirekter Netzwerke Zugang zur staatlichen Politik erlangte und sich auf von staatlichen und wirtschaftlichen Akteuren wenig wahrgenommenen Bereichen der bilateralen Beziehungen konzentrierte. Dies kann auch als Handlungsanleitung für vergleichbare nicht-staatliche Akteure gelten.

Schlagwörter in Deutsch

Österreichisch-Kubanische Gesellschaft / Außenpolitik / Österreich / Kuba / Einfluss / nicht-staatliche Organisationen / NGOs

Abstract in Englisch

The present research work deals with the history and development of the Austro-Cuban society (ÖKG) and with the question of its influence as a non-state actor on Austrian foreign policy. The ÖKG as bilateral Friendship Society, has set a number of actions since its founding in 1969 to promote the relations between Austria and Cuba, but takes a low priority in the public presentation Austrian-Cuban policy, according to which no appreciable influence of the ÖKG is revealed. On closer inspection and based on a broader definition of foreign policy, as the sum of all areas of bilateral relations between two countries, and taking account of those actors who are not directly represented in political decision-making centers, this picture changes. Through interviews and evaluation of numerous internal and external documents ÖKG and by the appointment of scientific and political opinions on the role of bilateral society in this policy field, the actual impact could be made visible. The Austro-Cuban Society won importance in the first place, when it gained access to government policy through indirect networks and has focused on areas of bilateral relations little perceived by government and economic actors. This can also serve as guide to action for comparable non-state actors.

Dokumentenart: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
AutorIn: Wögerer, Michael
Titel: Einfluss nicht-staatlicher Organisationen auf die österreichische Außenpolitik am Beispiel der Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft
Umfangsangabe: 171 S.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publikationsjahr: 2012
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Stimmer, Gernot
BeurteilerIn: Stimmer, Gernot
Klassifikation: 15 Geschichte > 15.06 Politische Geschichte
89 Politologie > 89.54 Politischer Einfluss
AC-Nummer: AC08974393
Dokumenten-ID: 18226
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)