Universitätsbibliothek Wien

Die perfekte Frau - Weiblichkeitsideale in den Illustrierten "Brigitte" und "Praline"

Richter, Judith (2011) Die perfekte Frau - Weiblichkeitsideale in den Illustrierten "Brigitte" und "Praline".
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Steinbacher, Sybille

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (537Kb)
DOI: 10.25365/thesis.17903
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29174.96116.114362-4

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit beschäftigt sich mit den Veränderungen und Kontinuitäten in den weiblichen Schönheits-, Verhaltens-, und Sexualitätsidealen in den deutschen Illustrierten Brigitte und Praline im Zeitraum von 1954 bis 1979. Im ersten Teil meiner Arbeit schildere ich die Geschichte der beiden Illustrierten. Der zweite Abschnitt analysiert das in den Illustrierten vermittelte Schönheitsideal. Die thematischen Schwerpunkte liegen dabei auf Mode, dem Schlankheitsideal und der Schönheitspflege. Beide Illustrierte vermitteln ihren Leserinnen im gesamten Untersuchungszeitraum ein eindeutiges Schlankheitsideal. Das Bewahren von Jugendlichkeit durch Schönheitspflege ist ein wiederkehrendes Motiv der beiden Illustrierten. Im dritten Teil meiner Diplomarbeit untersuche ich die Entwürfe von Weiblichkeit und die Verhaltensanweisungen, die Brigitte und Praline ihren Leserinnen präsentieren. Die Themen Mutterschaft, weibliche Berufstätigkeit und die Stellung der Frau in der Familie stehen im Mittelpunkt meiner Analyse. In den fünfziger und sechziger Jahren vermitteln die Illustrierten den Leserinnen, dass Hausarbeit und Kindererziehung ausschließlich Aufgaben der Frau seien. In den siebziger Jahren ändert sich die Einstellung der Zeitschriften zu Familie und Geschlechterrollen. Brigitte und Praline berichten seit den fünfziger Jahren über weibliche Berufstätigkeit. Beiträge der fünfziger Jahre vermitteln den Leserinnen, dass junge Frauen nur bis zur Heirat einer Erwerbsarbeit nachgehen sollen. In den siebziger Jahren finden sich Beiträge zur Gleichberechtigung der Frau im Privat- und Arbeitsleben. Der vierte Abschnitt meiner Diplomarbeit befasst sich mit weiblicher Sexualität. Meine Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Sex-Appeal in der Werbung, Verhütung und dem von den Illustrierten vermittelten weiblichen Sexualitätsideal. In beiden Illustrierten ist im Untersuchungszeitraum eine deutliche Zunahme der Verwendung von Sex-Appeal in der Werbung zu erkennen. In den Brigitte-Ausgaben der siebziger Jahre finden sich nur wenige Beiträge, die sich mit dem Thema Sexualität befassen. Im Gegensatz dazu dreht sich eine Praline-Ausgabe dieser Zeit fast ausschließlich um dieses Thema. Am Ende meiner Diplomarbeit schildere ich in einem Resümee die Veränderungen und Kontinuitäten in den weiblichen Schönheits-, Verhaltens-, und Sexualitätsidealen.

Schlagwörter in Deutsch

Sexualität / Illustrierte / BRD / Frauenbild

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Richter, Judith
Title: Die perfekte Frau - Weiblichkeitsideale in den Illustrierten "Brigitte" und "Praline"
Umfangsangabe: 124 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Steinbacher, Sybille
Assessor: Steinbacher, Sybille
Classification: 15 Geschichte > 15.08 Sozialgeschichte
AC Number: AC08908719
Item ID: 17903
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)