Universitätsbibliothek Wien

"Leidige Tröster seid ihr alle" (Hiob 16/2)? - oder die Frage nach dem Bedarf heilpädagogischer Unterstützung für Mütter von Kindern mit so genannter "Behinderung"

Wolfsberger, Karin (2011) "Leidige Tröster seid ihr alle" (Hiob 16/2)? - oder die Frage nach dem Bedarf heilpädagogischer Unterstützung für Mütter von Kindern mit so genannter "Behinderung".
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
BetreuerIn: Friedrich, Max H.

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1315Kb)
DOI: 10.25365/thesis.17718
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30110.21136.773169-6

Link zu u:search

Abstract in German

Vorliegende Diplomarbeit setzt sich damit auseinander, wie Mütter von Kindern mit so genannter „Behinderung“ die Situation rund um die Geburt und die ersten Wochen/Monate danach subjektiv erlebten bzw. welche (in/formelle) Unterstützung ihnen dabei zuteil wurde. Der theoretische Teil der Arbeit enthält neben begrifflichen Erläuterungen zunächst die Auseinandersetzungen mit Schwangerschaftsphantasien von Müttern und ihre Bedeutung für die frühe Mutter-Kind-Beziehung. Um die Situation von betroffenen Müttern innerhalb des für die Untersuchung vorgegebenen Zeitrahmens zu beleuchten, werden folgend die Themenkomplexe „Geburt“, „Diagnosevermittlung“ und „Herausforderungen der ersten Wochen/Monate“ aus multidisziplinärer Sicht erörtert. Spezifika von Verarbeitungsprozessen in dieser Zeit werden anhand der Auseinandersetzung mit Trauerprozessen thematisiert bzw. mögliche Unterstützungsformen anhand informeller Sozialer Unterstützung wie auch formeller Frühförderung vorgestellt. Der empirische Teil der Arbeit widmet sich zunächst Fragen zum Forschungsdesign und anschließend der empirisch-qualitativen Untersuchung. Ergebnisse der Untersuchung zeigen multiple Herausforderungen der Mütter in dieser ersten Zeit und weisen auf äußerst different zum Einsatz kommende Unterstützung hin.

Schlagwörter in Deutsch

Mütter von Kindern mit Behinderungen / Unterstützung

Abstract in English

The present diploma thesis explores how mothers of children with a so called “disability” subjec-tively experience the situation before and during the birth as well as the following weeks and months. The thesis also explores which forms of formal or informal support these mothers are provided with to help them through the experience. In addition to an explanation of the vocabulary, the theoretical part of the paper first examines the pregnancy phantasies of mothers and their meaning for the early mother-child-relationship. In order to fully illuminate the situation of said affected mothers within the time frame of the study, the topics of “birth”, “delivery of the diagnosis” and “challenges of the first few weeks/months” are discussed from a multidisciplinary point of view. The specifics of the coping processes during this time are explored by examining the grief processes, and possible forms of support are introduced based on informal social support as well as formal early childhood support. The empirical part of the paper is dedicated primarily to questions about the research design, and afterwards the empirical-qualitative research. The results of the analysis show multiple challenges mothers have to face during this early stage, and indicate the very different forms of support in use.

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Wolfsberger, Karin
Title: "Leidige Tröster seid ihr alle" (Hiob 16/2)? - oder die Frage nach dem Bedarf heilpädagogischer Unterstützung für Mütter von Kindern mit so genannter "Behinderung"
Umfangsangabe: 234 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Philosophie und Bildungswissenschaft
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Friedrich, Max H.
Assessor: Friedrich, Max H.
Classification: 80 Pädagogik > 80.89 Pädagogisches Umfeld: Sonstiges
80 Pädagogik > 80.34 Sonderpädagogik: Sonstiges
80 Pädagogik > 80.81 Soziales Umfeld
AC Number: AC08959512
Item ID: 17718
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)