Universitätsbibliothek Wien

Speed-Dating - ein etwas anderes Kennenlernen.

Arthold, Elisabeth (2011) Speed-Dating - ein etwas anderes Kennenlernen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Hörl, Josef

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (3505Kb)
DOI: 10.25365/thesis.17435
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29580.52037.527559-6

Link zu u:search

Abstract in German

Subjektiv empfundene Zeitknappheit ist ein Charakteristikum in unserer heute gelebten Zeit, und so haben Rationalisierungen und ein „schnelleres“ Tun in gleicher Zeiteinheit auch nicht Halt gemacht vor zwischenmenschlichen Begegnungen des Kennenlernens. Speed-Dating, als Begegnungsvariante von möglichst vielen potenziellen PartnerInnen in möglichst kurzer Zeit, kann auch als „Steigerung der Zahl der Handlungsepisoden pro Zeiteinheit“ (Rosa 2005, 135) betrachtet werden. Ziel dieser Diplomarbeit ist eine grundlegende Betrachtung der Kennenlern-Methode Speed-Dating. WER geht speed-daten und WARUM wird speed-gedatet sind leitende Fragen. Im Hinblick auf die Aspekte Effizienz und Zeit wird das Interesse an Online-Partnerbörsen und die Freizeitgestaltung mitberücksichtigt. Mittels Gruppenvergleiche von Singles mit und Singles ohne Speed-Dating-Erfahrung werden etwaige Besonderheiten von Speed-Dating-Teilnehmenden herausgearbeitet. Die zugrundeliegenden Daten, erhoben durch einen Online-Fragebogen, wurden einer vorwiegend deskriptiven Analyse unterzogen. Zusammengefasst betrachtet stellt Speed-Dating eine Abwechslung sowie ein neues Erleben von der Partnersuche dar und kann durchaus in einer Liebesbeziehung enden. Oftmals aber scheitert ein näheres Kennenlernen an zu geringer Initiative der Teilnehmenden nach dem Speed-Dating-Event selbst. Singles mit Speed-Dating-Erfahrung sind im Vergleich zu Nicht-Speed-Dating-Singles aufgeschlossener im Hinblick auf Online-Partnerbörsen und erwarten sich von unkonventionellen Möglichkeiten der Partnersuche höhere Erfolgschancen. Speed-Dating ist zwar zeiteffizient, wird aber nicht aufgrund von erhöhter Zeitknappheit ausgeübt. Beweggründe zum Speed-Dating sind vielmehr das Interesse und die Bereitschaft, etwas Neues zu erleben in amüsanter Atmosphäre, sowie das mögliche Erreichen des Zieles einer Partnerschaft.

Schlagwörter in Deutsch

Lebensform Single / Speed-Dating / rationalisierte Partnersuche / Zeiteffizienz

Abstract in English

The subjective perception of not having enough time is characteristic of the times we live in. Economisation as well as getting more things done in the same amount of time has also started to affect interpersonal encounters with new people. Speed dating as an opportunity to meet as many potential partners in as little time as possible may also be regarded as an increase in the number of actions per time unit (cf. Rosa 2005, 135). The object of this thesis is a fundamental observation of speed dating as a method of meeting new people. Leading questions are WHO speed-dates and WHY they speed-date. Regarding efficiency and available time, an interest in online dating as well as how speed daters spend their free time have been taken into consideration. Possible particularities of speed dating participants are worked out by means of group comparisons of singles with and singles without experience in speed dating. The data that form the basis of this thesis were collected by means of an online survey and have been analysed predominantly descriptively. In summary, speed dating diversifies dating, makes dating a new experience and may very well lead to a romantic relationship. Frequently, however, the participants’ insufficient initiative after the speed dating event itself prevents that they get to know each other better. Singles with experience in speed dating are more open towards online dating and have higher expectations in being successful when pursuing unconventional dating methods than singles without experience in speed dating. Speed dating may be time-saving, but not having enough time is not usually the reason why it is pursued. The motivation behind speed dating is rather an interest in and readiness to experience new things in combination with fun as well as the potential achievement of the goal of a new relationship.

Schlagwörter in Englisch

single life / speed-dating / rationalized dating / time efficiency

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Arthold, Elisabeth
Title: Speed-Dating - ein etwas anderes Kennenlernen.
Subtitle: Beweggründe, Erwartungen und Ziele
Umfangsangabe: X, 151 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Hörl, Josef
Assessor: Hörl, Josef
Classification: 71 Soziologie > 71.24 Alleinstehende
AC Number: AC08864657
Item ID: 17435
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)