Universitätsbibliothek Wien

A cultural analysis of first year Junior High School EFL textbooks in Japan

Göldner, Anna Desiree (2011) A cultural analysis of first year Junior High School EFL textbooks in Japan.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Reichl, Susanne

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2729Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30350.54353.299759-8
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30350.54353.299759-8

Link zu u:search

Schlagwörter in Englisch

cultural analysis / curriculum / Japan / English as a foreign language / textbooks / ideologies

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit dem japanischen Lehrplan für den Englischunterricht in der japanischen Unterstufe (das entspricht der 6. bis 9. Schulstufe in Österreich) und dessen Umsetzung im Unterricht. Im Zuge einer Bildungsreform im Jahr 2003 wurden vom japanischen Ministerium für Erziehung, Technologie, Kunst und Kultur zwei Dokumente mit Lehr- und Lernzielen des Fremdsprachenunterrichts verfasst und öffentlich gemacht. Neben dem Erlernen der Fremdsprache Englisch, beinhalten die in den Dokumenten festgehaltenen Lernziele einerseits einen Fokus auf die Entwicklung von interkulturellem Bewusstsein, auf der anderen Seite jedoch wird auch erwähnt, dass sich die Schüler ihrer (japanischen) Identität bewusst werden sollen. Anhand einer qualitativen Inhaltsanalyse von sechs approbierten Englischlehrbüchern soll festgestellt werden, inwiefern diese Ziele erfüllt werden können. Nach einer kurzen Begriffserklärung und einem generellen Überblick über das Konzept von interkulturellem Lernen, wird auf das japanische Schulsystem mit besonderem Augenmerk auf den Englischunterricht eingegangen. Weiters werden zwei japanische Konzepte, nihonjinron ('Diskurse zum japanischen Wesen') und kokusaika ('Internationalisierung'), vorgestellt, die, wie sich im Laufe der Diplomarbeit herausstellen wird, maßgeblichen Einfluss auf die Sichtweise und den Status von Englisch als Fremdsprache in der japanischen Gesellschaft haben. Im Anschluss zeigt eine qualitative Inhaltsanalyse der vom Ministerium approbierten Lehrbücher wie, vor dem Hintergrund der in Japan existierenden Ideologien, interkulturelles Lernen gefördert bzw. umgesetzt wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass die Frage, ob die vom Ministerium vorgegebenen Lernziele erfolgreich umgesetzt werden oder nicht, nicht eindeutig zu beantworten ist. Die Rolle der Lehrbücher als kulturelle Vermittler ist zwar offensichtlich, kann aber noch intensiviert werden.

Schlagwörter in Deutsch

Englisch als Fremdsprache / Japan / Inhaltsanalyse / Ideologien / Lehrplan

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Göldner, Anna Desiree
Title: A cultural analysis of first year Junior High School EFL textbooks in Japan
Umfangsangabe: 113 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2011
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Reichl, Susanne
Assessor: Reichl, Susanne
Classification: 81 Bildungswesen > 81.66 Schulbuch
81 Bildungswesen > 81.10 Bildungspolitik: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
80 Pädagogik > 80.57 Interkulturelle Erziehung
AC Number: AC09379934
Item ID: 17143
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)