Universitätsbibliothek Wien

Anstrengungsvermeidungsmotivation als spezifisches Leistungsmotiv im beruflichen und schulischen Kontext von Lehrlingen

Spöck, Bernadette (2011) Anstrengungsvermeidungsmotivation als spezifisches Leistungsmotiv im beruflichen und schulischen Kontext von Lehrlingen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Rollett, Brigitte

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (859Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-16427.85508.142979-4
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-16427.85508.142979-4

Link zu u:search

Abstract in German

Der Ausbildungsweg der Lehre ist der am häufigsten gewählte Bildungsweg in Österreich. Im Jahr 2009 wiesen 39% der erwerbstätigen Personen einen Lehrabschluss vor. Im Forschungsbericht des Institutes für Bildungsforschung der Wirtschaft 2010 wurden 4 231 Jugendliche erhoben, die im Jahr 2009 eine Lehrausbildung in Tirol begonnen hatten. Dies ist im Vergleich über die Jahre 1999 bis 2009 ein Anstieg der Lehranfänger von 6% (vgl. Schneeberger & Nowak, 2010). Die Lehrausbildung in Österreich gestaltet sich als duales System. Die Lehrlinge werden im Betrieb mit den praktischen Kompetenzen ihres Berufes vertraut gemacht, während sie in der begleitenden Berufsschule theoretisches Hintergrund- und Allgemeinwissen erwerben. Die Anstrengungsvermeidung, als „in der Regel durchaus bewusst eingesetzte Strategie zur Vermeidung aversiv erlebter Anstrengungen mit dem Ziel, das eigene Wohlbefinden zu steigern“ (Rollett & Bartram, 1998, S.9), ist im schulischen Kontext ein recht gut erforschtes Phänomen. Im betrieblichen Umfeld von Lehrlingen liegt seit 2010 eine Forschungsarbeit von Elian (2010) vor. Die vorliegende Diplomarbeit und die im Zuge derer durchgeführte Fragebogenstudie sollen einen weiteren Beitrag zur Erforschung des Phänomens der Anstrengungsvermeidung in der Lehrausbildung leisten und sich, im Besonderen, dem Aspekt des Zusammenhangs dieser Form der „Antimotivation“ zwischen dem Umfeld des Betriebes und der Berufsschule widmen.

Schlagwörter in Deutsch

Anstrengungsvermeidungsmotivation / Lehrlinge / Berufsschule / Betrieb

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Spöck, Bernadette
Title: Anstrengungsvermeidungsmotivation als spezifisches Leistungsmotiv im beruflichen und schulischen Kontext von Lehrlingen
Umfangsangabe: 132 Bl. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Rollett, Brigitte
Assessor: Rollett, Brigitte
Classification: 77 Psychologie > 77.45 Motivationspsychologie
77 Psychologie > 77.56 Jugendpsychologie
77 Psychologie > 77.59 Entwicklungspsychologie: Sonstiges
AC Number: AC08837600
Item ID: 17110
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)