Universitätsbibliothek Wien

Analysing Colm Tóibín’s Novel "Brooklyn" and selected short stories of "Mothers and sons" for the purposes of teaching in the EFL classroom

Schwaninger, Julia (2011) Analysing Colm Tóibín’s Novel "Brooklyn" and selected short stories of "Mothers and sons" for the purposes of teaching in the EFL classroom.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Wöhrer, Franz-Karl

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2759Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29190.63356.618253-0
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29190.63356.618253-0

Link zu u:search

Abstract in English

In this thesis, Colm Tóibín’s novel "Brooklyn" and short stories "A Priest in the Family" and "A Summer Job" are analysed according to the literary aspects of the plot, the setting and background, the narrative technique, the characters and characterisation and the themes and motifs. This detailed literary analysis acts as an essential part for the teaching and learning process in the EFL (English as a Foreign Language) classroom later on. Cross-cultural teaching and learning is an essential part of the EFL classroom. In general, the literary genres such as the novel and the short story reflect inter-cultural and cross-cultural teaching and learning aspects as they contain a large number of themes and motifs, features of ‘Irishness’, ‘Americanness’ and ‘Italianness’. Therefore, the reading process involves much more than only reading. As reflected in the Common European Framework of Reference (CERF) and the national curriculum, inter-cultural and cross-cultural learning should be supported in the EFL context in a way to build up an intercultural communicative competence. When taking a closer look at the collection of designed activities for the EFL context, the reader can observe that not only the Common European Framework of Reference, but also the national curriculum were taken into consideration. First, it has to be said that a large number of activities were designed in relation to the inter-cultural and cross-cultural teaching and learning aspect. However, it has to be added that the primary texts offer a large number of opportunities for general teaching ideas as well. I am of the opinion that students will feel encouraged to carry out the activities as inter-cultural and cross-cultural learning is always connected to the student’s own cultural background. Therefore, the outcome on the learners’ side can be connected to a certain understanding and interest as they can already bring in some background information on their own culture.

Schlagwörter in Englisch

cross-cultural teaching and learning / inter-cultural teaching and learning / EFL classroom / literature / national curriculum / Common European Framework of Reference / novel / short story / Colm Tóibín / “Brooklyn” / “Mothers and Sons” /

Abstract in German

In der Diplomarbeit werden Colm Tóibíns Roman "Brooklyn" und Kurzgeschichten "A Priest in the Family" und "A Summer Job" aus der Kurzgeschichtensammlung "Mothers and Sons" nach literarischen Aspekten wie dem Plot, den Schauplätzen und dem Hintergrundwissen, der Erzählweise, den Charakteren und den Hauptthemen analysiert. Diese nähere Auseinandersetzung ist ein wichtiger Teil der Vorarbeit, die von der Lehrperson geleistet werden muss, um das Lehren und Lernen im EFL (English as a Foreign Language) Kontext zu fördern. Interkulturelles Lehren und Lernen ist ein essentieller Teil des EFL Unterrichts und mit dem Genre Roman oder Kurzgeschichte kann dieser Aspekt im Unterricht aufgegriffen werden. Nach einer präzisen Analyse von Colm Tóibíns zuvor erwähnten Werken, die auch Themen und Schwerpunkte beinhalten, die mit der irischen, der amerikanischen und der italienischen Kultur verbunden werden können, kann in die Praxis übergeleitet werden. In diesem Kontext reflektieren sowohl der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen (GERS) als auch der Lehrplan die Notwendigkeit des interkulturellen Lernens im EFL Kontext mit dem Ziel der interkulturellen kommunikativen Kompetenz. Bei näherem Betrachten der entworfenen Übungen für den EFL Unterricht kann der Leser oder die Leserin sehen, dass sowohl der Gemeinsame Europäische Referenzrahmen für Sprachen als auch der Lehrplan dafür herangezogen wurden. Es wurden sowohl globale Übungen, die im Zusammenhang mit Colm Tóibíns Werken stehen, als auch Aufgaben, die den Schwerpunkt des interkulturellen Lernens beinhalten, entworfen. Vor allem bei den interkulturellen Übungen werden Schüler und Schülerinnen Verständnis und Interesse zeigen, da sie ihr eigenes kulturelles Hintergrundwissen einbringen können.

Schlagwörter in Deutsch

Interkulturelles Lehren und Lernen / Fremdsprachenunterricht / Literatur / Lehrplan / Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen für Sprachen / Roman / Kurzgeschichte / Colm Tóibín / „Brooklyn“ / „Mothers and Sons“ /

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Schwaninger, Julia
Title: Analysing Colm Tóibín’s Novel "Brooklyn" and selected short stories of "Mothers and sons" for the purposes of teaching in the EFL classroom
Umfangsangabe: 143 S. : Ill., Kt.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2011
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Wöhrer, Franz-Karl
Assessor: Wöhrer, Franz-Karl
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.00 Sprach- und Literaturwissenschaft: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.99 Literaturwissenschaft: Sonstiges
AC Number: AC08781197
Item ID: 16086
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)