Universitätsbibliothek Wien

Die Reform der theologischen Ausbildung in der Russischen Orthodoxen Kirche nach den Vorgaben der Bischofskonzilien 1989 - 2011

Hacker, Maximilian (2011) Die Reform der theologischen Ausbildung in der Russischen Orthodoxen Kirche nach den Vorgaben der Bischofskonzilien 1989 - 2011.
Dissertation, University of Vienna. Katholisch-Theologische Fakultät
BetreuerIn: Prokschi, Rudolf

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2171Kb)
DOI: 10.25365/thesis.15924
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29379.28394.466859-4

Link zu u:search

Abstract in German

Thema der vorliegenden Dissertation ist die Reform des Ausbildungssystems der Russischen Orthodoxen Kirche aufgrund der Beschlüsse der Bischofskonzilien 1989 bis 2011. Auf der Grundlage eines Überblicks über die geschichtliche Entwicklung des Ausbildungssystems der Russischen Orthodoxen Kirche ab dem 17. Jh. bis zum Überlebenskampf während der sowjetischen Diktatur werden konkrete Schritte der aktuellen Ausbildungsreform für Mitarbeiter der Russischen Orthodoxen Kirche in Pastoral, Wissenschaft und Administration erläutert. Zur Erörterung gehört die Übersetzung der derzeit geltenden theologischen Studienordnung der kirchlichen Ausbildungsstätten, die 2007 eingeführt wurde, und der Bachelor- und Masterstudienpläne der Studienrichtung „Teologija“, die in den Bolognaprozess integriert, aber noch nicht staatlich anerkannt wurden. Die Veränderungen im theologischen Ausbildungssystem wurden laufend beim Verfassen der vorliegenden Arbeit berücksichtigt, wobei das „Konzept der weiteren Reform des Geistlichen Ausbildungssystems“, das im Frühling 2011 auf dem Bischofskonzil beschlossen wurde, den wesentlichsten Eckpunkt der Entwicklung der letzten zwanzig Jahre darstellt. Die vorliegende Arbeit bietet erstmals eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem aktuellen Stand der Bildungsreform der Russischen Orthodoxen Kirche und der Entwicklung der theologischen Ausbildung an kirchlichen und staatlichen Einrichtungen Russlands seit der politischen Wende 1985 mit statistischen Daten. Die Literatur, die für die Arbeit herangezogen wurde, ist überwiegend auf Russisch verfasst, wurde direkt von den Autoren erbeten und im Rahmen von Forschungsaufenthalten an Studieneinrichtungen der Russischen Orthodoxen Kirche in Russland erworben, da sie in westeuropäischen Bibliotheken nicht verfügbar ist. Das Ziel der Arbeit ist es, durch Information über das Ausbildungssystem der Russischen Orthodoxen Kirche weitere Möglichkeiten für den Austausch zwischen der Katholischen und Orthodoxen Kirche bzw. der Europäischen Union und Russland und ihren wissenschaftlichen Institutionen auf dem Gebiet der Theologie zu eröffnen. Ergebnis der Arbeit ist die Erkenntnis, dass die Erneuerung des Ausbildungssystems kein Bruch mit der Vergangenheit, sondern eine Reaktion auf den neuen historischen und gesellschaftlichen Kontext der Kirche darstellt. Die Eingliederung der kirchlichen Hochschulen in den Bolgnaprozess dient der Qualitätssicherung der theologischen Ausbildung, der Förderung von wissenschaftlichem Austausch mit nichtkirchlichen Bildungseinrichtungen oder Hochschulen anderer Kirchen und dem Bestreben, Theologie in den wissenschaftlichen Fächerkanon an russischen Universitäten einzugliedern.

Schlagwörter in Deutsch

Russische Orthodoxe Kirche / russisch-orthodox / Russland / Seminar / Studium / Theologie / Reform / Russisch / Akademie / Ostkirche / Ökumene / Bologna / Ausbildung / theologisch / Konzil

Schlagwörter in Englisch

Russian Orthodox Church / Russia / seminary / study / Theology / reform / Russian / academy / Eastern Churches / ecumenical / Bologna / education / theological / council

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Hacker, Maximilian
Title: Die Reform der theologischen Ausbildung in der Russischen Orthodoxen Kirche nach den Vorgaben der Bischofskonzilien 1989 - 2011
Umfangsangabe: 330 S. : graph. Darst., Kt.
Institution: University of Vienna
Faculty: Katholisch-Theologische Fakultät
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Prokschi, Rudolf
Assessor: Prokschi, Rudolf
2. Assessor: Schlosser, Marianne
Classification: 11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.50 Kirchengeschichte, Dogmengeschichte
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.76 Geistliches Amt
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.07 Interreligiöse Beziehungen
AC Number: AC08835922
Item ID: 15924
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)