Universitätsbibliothek Wien

Unter Vielen

Steiner, Hansjörg (2011) Unter Vielen.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Kröll, Friedhelm
Keine Volltext-Freigabe durch VerfasserIn.

[img] PDF - Zur Anzeige nicht freigegeben
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

-
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29409.64336.213855-4

Link zu u:search

Abstract in German

Welcher Spielraum bleibt Einzelnen während der Existenz eines virtuellen Netzes, in das sie zwingend auf die eine oder andere Weise eingebettet sind? Unter Vielen bezeichnet sowohl den engmaschiger werdenden Kommunikationszusammenhang, der verschiedenste Äußerungen an eine beständig wachsende Zahl von Adressaten knüpft, als auch den Prozess der Selbstidentifizierung, der entlang der gegenwärtigen Beurteilung des Selbstbildnisses beständig gegen den Entzug eines bewährten Spiegels arbeiten muss. Als virtueller ist dieser immer nur vorläufig und benötigt gerade deshalb minutiöser Adaption an die jeweiligen Erfordernisse der akzeptierenden Vielen, die durch ihre Unkenntlichkeit nicht länger ein adressierbares Publikum bieten. Somit sind aber insbesondere Bedingungen verloren, die für ein verantwortliches Subjekt zentral sind: Kontrolle über die Bedeutung des jeweiligen (Sprech-)Handelns und Wahl der heutigen wie morgigen Lebenswelt sind Entscheidungen, die nicht länger ohne Erlaubnis der Vergangenheit getroffen werden können. Alles Vergangene ist über bildliche Fixierung in der Gegenwart angekommen und kann in dieser für oder wider Ansprüche Einzelner ins Feld geführt werden. Im Text werden einige der wohl wichtigsten Pathologien unserer Zeit auf diese Situation zurückgeführt: Depressionen, Bildungsverdrossenheit, Übergewichtigkeit, relativistische Haltungen, Erfahrungsverlust, stärker werdende Nationalismen, …, sind Folge dessen, dass sich die leitende Perspektive als Resultat des Autonomieentzugs von der je individuellen Menschwerdung zur Gegebenheit verschob. Sieht man das spezifisch Menschliche in der Fähigkeit zur Verneinung auch ehemaliger Lebensentwürfe, ist ein Leben-archivierendes Medium mitsamt der Wichtigkeit, die beurteilenden Stimmen zugesprochen wird, als Bedrohung derselben nicht ernst genug zu nehmen.

Schlagwörter in Deutsch

Identität / Internet / Handlungsspielräume / Selbstkonzepte / Massenmedialisierung des Selbst

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Steiner, Hansjörg
Title: Unter Vielen
Subtitle: eine kultursoziologische Studie zur Verschränkung von Individuum und Gesellschaft im Zeitalter virtueller Bilderfluten
Umfangsangabe: 77 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Kröll, Friedhelm
Assessor: Kröll, Friedhelm
Classification: 71 Soziologie > 71.13 Soziales Milieu
71 Soziologie > 71.20 Formen des Zusammenlebens: Allgemeines
71 Soziologie > 71.50 Kultursoziologie: Allgemeines
71 Soziologie > 71.43 Technologische Faktoren
77 Psychologie > 77.69 Sozialpsychologie: Sonstiges
AC Number: AC08560170
Item ID: 15004
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)