Universitätsbibliothek Wien

Zwischen Klüften und Fugen

Löhlein, Oliver (2008) Zwischen Klüften und Fugen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Forster, Rudolf

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (779Kb)
DOI: 10.25365/thesis.1414
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29628.18554.784260-4

Link zu u:search

Abstract in German

Diese Arbeit geht der Frage nach, wie wohnungslose Männer in Wien ihre scheinbar ausweglose Situation einschätzen, wie sie versuchen dieser „Armutslage“ zu bewältigen, und wie sie dabei die Rolle öffentlicher Institutionen, insbesondere der Wiener Wohnungslosenhilfe, erleben. Anhand von acht biographischen Interviews wird in dieser qualitativen Studie die dynamische Komponente von Lebensverläufen wohnungsloser Klienten mittels des kontingenten Karrierekonzepts nachgezeichnet. Damit kann sowohl die Perspektive der Handelnden als auch die Prozesshaftigkeit der Karriere von Wohnungslosen analysiert werden. Das theoretische Gerüst für diese Arbeit bildet die dynamische Armutsforschung. „Arme“ werden mit diesem Ansatz nicht nur als „Opfer“ der Gesellschaft sondern auch als rational handelnde Akteure verstanden. Erleiden und Handeln werden nicht als konträr, sondern als komplementär, verstanden. Mittels der von Uta Gerhardt entwickelten und auf Max Weber beruhenden idealtypischen Strukturanalyse werden in dieser Untersuchung Klientenkarrieren von wohnungslosen Menschen in Idealtypen abgebildet. Die idealtypische Strukturanalyse setzt bei der Analyse des Einzelfalls an und führt über die induktive Mehrfallanalyse zu verallgemeinerbaren Aussagen. In den Ergebnissen wird deutlich, wie wichtig es ist, die Dynamik der Karriere von wohnungslosen Menschen zu kennen, um gezielt an jene Lebensbereiche anzuknüpfen, in denen positive Erfahrungen gesammelt wurden und damit Kompensationseffekte zwischen den Lebensbereichen wirksam werden können. Erst mit dem Wissen über die individuellen sozialen Exklusionsprozesse können SozialarbeiterInnen gemeinsam mit den Klienten nachhaltige Copingstrategien aufbauen und damit auch die Zugänge zu den Ressourcen der jeweiligen Funktionssysteme des Wohlfahrtsstaates wieder herstellen.

Schlagwörter in Deutsch

Wohnungslosigkeit / obdachlos / Wiener Wohnungslosenhilfe / dynamische Armutsforschung / Klientenkarrieren / Armut

Abstract in English

The study seeks to highlight the question how homeless men in Vienna assess their seemingly hopeless situation, which measures they take to escape their „poverty“ and how they experience the role of public institutions, in particular the Agency for Homeless Care of the City of Vienna. Based on eight biographic-narrative interviews, the qualitative study retraces the dynamic component of the life courses of homeless clients with the help of the contingent career concept. This perspective aims at an an open-ended course and enables the researcher to observe the solution of problematic situations. As it is impossible to grasp and understand the dynamism of biographical developments through snapshots, the dynamic poverty research has been chosen as the theoretical framework of the study. Here the ‚poor‘ are not merely the ‚victims‘ of society who passively go through their sad lot, but individuals who nevertheless retain a kind of autonomy to decide what is best for them. The research retraces careers of homeless people as ideal types on the basis of structural analysis based on Max Weber and developed by Ute Gerhardt. The ideal-typical structural analysis starts out from the single analysis of the individual career course and continues inductively analysing all cases leading to results which then can be generalized. The results demonstrate the importance of being familiar with the careers of homeless people in order to find a link to those sequences of their lives where positive experiences can be traced. Thus a compensation can take place between the single life sequences. It is only by knowing the individual social exclusion processes that social workers can work at finding - together with their clients - sustainable coping strategies so that an access can be re-established to he various systems of the welfare state.

Schlagwörter in Englisch

homeless people / poverty / dynamic poverty research / client´s careers

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Löhlein, Oliver
Title: Zwischen Klüften und Fugen
Subtitle: Klientenkarrieren in der Wiener Wohnungslosenhilfe
Umfangsangabe: 170 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2008
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Forster, Rudolf
Assessor: Forster, Rudolf
Classification: 71 Soziologie > 71.68 Sozial Schwache
AC Number: AC07084280
Item ID: 1414
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)