Universitätsbibliothek Wien

Sozialkapital in partizipativer Stadtentwicklung am Beispiel der Lokalen Agenda 21 Wien

Hanke, Manuel (2011) Sozialkapital in partizipativer Stadtentwicklung am Beispiel der Lokalen Agenda 21 Wien.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Reinprecht, Christoph

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1797Kb)
DOI: 10.25365/thesis.13203
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29727.77837.870955-0

Link zu u:search

Abstract in German

Ziel der Arbeit ist die akteurbezogene Darstellung und Analyse eines Partizipationsprozesses. Als theoretische Grundlage dienen die drei theoretischen Konzeptionen sozialen Kapitals bei Pierre Bourdieu, James Coleman und Robert Putnam. Ausgehend von den Sozialkapitalformen Vertrauen, Vernetzung, sowie Normen und Werte wird ein Sozialkapitalkonzept entwickelt, das sich auf Beteiligungsprozesse wie die Lokale Agenda 21 Wien empirisch anwenden lässt. Im Zentrum des theoretischen Teils der Arbeit steht daher der Vergleich und die Integration der verschiedenen Sozialkapitalkonzeptionen sowie strukturelle und funktionelle Beschreibung der Lokalen Agenda 21 Wien. Im empirischen Teil werden die Ergebnisse der standardisierten Fragebogenerhebung und der Inhaltsanalyse der offenen Leitfadeninterviews diskutiert. Dabei wird eine gleichberechtigte Integration der standardisierten wie offenen Datenquellen im Sinn eines Triangulationsverfahrens angestrebt. Mithilfe der Sozialkapitalkonzeption werden Konfliktbereiche und positive Bereiche deutlich gemacht. Das Sozialkapitalkonzept wird zum Instrument der Wiedergabe von Vergemeinschaftungsprozessen. Der Sozialkapitalansatz dient als nichtoutputorientierter Maßstab prozessorientierter partizipativer Stadtentwicklung.

Schlagwörter in Deutsch

Sozialkapital / Partizipation / Lokale Agenda 21 / Bürgerbeteiligung

Abstract in English

The aim of this paper is to illustrate and analyse the stakeholder participation process. The theoretical foundation is based on the social capital concepts of Bourdieu, James Coleman and Robert Puntam. Based on forms of social capital like trust, networks, norms and values, a concept of social capital is developed that can be used empirically for participation processes, such as the ‘Lokale Agenda 21 Wien’. Therefore, the comparison and integration of the different social capital theories and the description of the function and the structure of the Lokale Agenda 21 Wien is central to the theoretical part of this paper. In the empirical part, the results of a survey and open interviews are discussed. In the process, an equivalent integration of the data was aimed for, in reference to triangulation methods. With the help of social capital concepts, areas of conflict and positive developments can be revealed. The social capital concept becomes an instrument for the illustration of collectivization. The social capital approach is used as a process-oriented measurement of participative urban development.

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hanke, Manuel
Title: Sozialkapital in partizipativer Stadtentwicklung am Beispiel der Lokalen Agenda 21 Wien
Umfangsangabe: 110, XXIII S. S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2011
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Reinprecht, Christoph
Assessor: Reinprecht, Christoph
Classification: 71 Soziologie > 71.14 Städtische Gesellschaft
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.99 Sozialwissenschaften allgemein: Sonstiges
AC Number: AC08437488
Item ID: 13203
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)