Universitätsbibliothek Wien

Implementing computer corpora as a source in English language teaching (ELT)

Hable, Alexandra (2010) Implementing computer corpora as a source in English language teaching (ELT).
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Dalton-Puffer, Christiane

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (670Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29531.33739.455361-1
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29531.33739.455361-1

Link zu u:search

Abstract in English

The implementation of computer corpora into the field of language pedagogy has been an issue of increasing importance for applied linguists throughout the last two to three decades. Due to a lack of communication between theoreticians and practitioners, the potential of this application, however, is still hardly perceived by either experienced or future teachers. As a consequence, this thesis aims at introducing language pedagogues to the different methods as well as the potential of using computer corpora in the language classroom. This will be done by providing them both with theoretical background information concerning corpora as well as with practically relevant remarks and examples illustrating the various ways in which corpora can be directly applied by both teachers and students inside as well as outside the language classroom. Finally, the sources of information used for this study, namely specialist literature and to a certain extent also personal practical experience with corpora, will be reflected critically, in order to evaluate the potential and limitations of the application of computer corpora in the area of language teaching. This introduction to and evaluation of potential pedagogical uses of corpora in the field of language pedagogy aims at enabling teachers to make informed decisions regarding the questions whether, when and how to integrate corpora into their language classrooms. A more implicit objective underlying this survey is to draw attention to corpora as influential educational instruments which should not be neglected in the training of teachers any longer, as is frequently the case nowadays.

Schlagwörter in Englisch

computer corpora / English Language Teaching / ELT / definition / historical development / practical applications / teacher-corpus interaction / student-corpus interaction / corpora for reference purposes / corpora for demonstrative purposes / corpora as basis for materials design / corpora as basis for discovery learning activities / potential and limitations of corpora

Abstract in German

Obwohl die Integration von computerisierten Textkorpora in den Sprachunterricht in den vergangenen zwei bis drei Jahrzehnten bereits vielfach vom linguistischen Standpunkt aus in der Fachliteratur diskutiert wurde, scheinen nur wenige LehrerInnen auch im Unterrichtsalltag auf dieses Medium zurückzugreifen. Ein Grund für diese Tatsache liegt sicherlich darin, dass sich sowohl Linguisten als auch angewandte Linguisten stark auf die wissenschaftliche Forschung konzentrieren, anstatt ihre theoretischen Ausführungen praktisch aufzuarbeiten und mit Lehrpersonen zu teilen. Diese Arbeit verfolgt nun das Ziel diese Lücke zu schließen und bereits erfahrene, sowie zukünftige LehrerInnen näher mit Textkorpora vertraut zu machen, indem theoretische Hintergrundinformationen zu diesem Konzept erörtert werden. Nachdem erklärt wurde wie Korpora außerhalb der Linguistik auch im Gebiet der Sprachendidaktik Fuß gefasst haben, werden verschiedene Wege sowohl theoretisch als auch praktisch vorgestellt, wie Korpora von Lehrpersonen (z.B. zur Referenz, zur Herstellung von Unterrichtsmaterialien, zu Demonstrationszwecken) und auch von SchülerInnen (z.B. zur Referenz, zum entdeckenden Lernen) im Unterricht verwendet werden können. Das letzte Kapitel beschäftigt sich schließlich mit dem Potential und den Einschränkungen, die mit der Verwendung von Korpora im Bereich des Sprachunterrichts einhergehen. Diese beiden Aspekte wurden auf Basis existierender Fachliteratur und – in einem gewissen Ausmaß – auch auf persönlichen praktischen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit Korpora evaluiert. Das Hauptziel dieser Arbeit besteht darin, LehramtsstudentInnen und bereits praktizierende LehrerInnen mit Korpora und ihrem Potential für den Sprachunterricht vertraut zu machen. Basierend auf den bereitgestellten und aufgearbeiteten Informationen wird diesen Personengruppen die Möglichkeit geboten, selbständig zu entscheiden, ob und wie sie Korpora in den Sprachunterricht einbeziehen möchten.

Schlagwörter in Deutsch

Computerisierte Textkorpora / Englischunterricht / Definition / geschichtliche Entwicklung / praktische Verwendungen / Lehrer-Korpus Interaktion / Schüler-Korpus Interaktion / Korpora als Referenzmaterialien / Korpora für demonstrative Zwecke / Korpora zur Herstellung von Unterrichtmaterialien / Korpora als Basis für entdeckendes Lernen / Potential und Einschränkungen

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hable, Alexandra
Title: Implementing computer corpora as a source in English language teaching (ELT)
Umfangsangabe: 103 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Dalton-Puffer, Christiane
Assessor: Dalton-Puffer, Christiane
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.43 Zweitsprachenerwerb
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.41 Sprachdidaktik
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.49 Angewandte Sprachwissenschaft: Sonstiges
AC Number: AC08402004
Item ID: 12521
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)