Universitätsbibliothek Wien

Zur diskursiven Konstruktion des Straftatopfers

Stückler, Andreas (2010) Zur diskursiven Konstruktion des Straftatopfers.
Masterarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Stangl, Wolfgang

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (674Kb)
DOI: 10.25365/thesis.12476
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30441.57820.686965-1

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Masterarbeit befasst sich mit der Entwicklung der Opferrechte im Verlauf der Kodifizierung des Strafprozessreformgesetzes. Im Mittelpunkt steht dabei die Frage nach der diskursiven Konstruktion des Straftatopfers, welcher die Annahme zugrundeliegt, dass an diesem Prozess, der vom Entwurf bis zum Beschluss des Gesetzes eine Reihe von Stadien der Gesetzwerdung durchläuft, unterschiedliche Institutionen und kollektive Akteure teilnehmen, die je unterschiedliche Vorstellungen von einem Straftatopfer haben und mithin unterschiedliche Opferdiskurse praktizieren. Ziel ist es, diese verschiedenen institutionsspezifischen Opferdiskurse zu beschreiben, und zu untersuchen, welche Deutungsschemata sie miteinander verknüpfen. Oder einfacher formuliert: Wie sprechen die Akteure über das Straftatopfer, und worüber reden sie, wenn sie vom Opfer reden? Gegenstand der Masterarbeit ist also die sich in einem definitorischen Produktionsprozess konstituierende Sinnfigur des Opfers im Kontext des Strafprozessreformgesetzes und seiner Gesetzwerdung. Hierzu orientiert sich die Arbeit an der Herangehensweise der wissenssoziologischen Diskursanalyse nach Reiner Keller, die sich um eine theoretische Zusammenführung von Hermeneutischer Wissenssoziologie in der Tradition von Berger/Luckmann und der Diskurstheorie Michel Foucaults bemüht. Diese Perspektive bietet sich für das gegenständliche Forschungsvorhaben insofern besonders an, als sie die Analyse der gesellschaftlichen Wirklichkeitskonstruktion von der mikrosozialen auf die Ebene von Institutionen und kollektiven Akteuren ausdehnt.

Schlagwörter in Deutsch

Strafprozessordnung / Opferrechte / wissenssoziologische Diskursanalyse

Item Type: Hochschulschrift (Masterarbeit)
Author: Stückler, Andreas
Title: Zur diskursiven Konstruktion des Straftatopfers
Subtitle: das Opfer und seine Rechte im Strafprozessreformgesetz
Umfangsangabe: 128 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Stangl, Wolfgang
Assessor: Stangl, Wolfgang
Classification: 71 Soziologie > 71.99 Soziologie: Sonstiges
86 Recht > 86.05 Rechtssoziologie, Rechtspsychologie
AC Number: AC08777778
Item ID: 12476
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)