Universitätsbibliothek Wien

Zeitgenössische Chinesische Folkmusik

Kirschner, Lukas Wilhelm (2010) Zeitgenössische Chinesische Folkmusik.
Masterarbeit, Universität Wien. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Weigelin-Schwiedrzik, Susanne

[img]
Vorschau
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (2335Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29935.87282.367262-3
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29935.87282.367262-3

Link zu u:search

Abstract in Deutsch

Bei der „Zeitgenössischen Chinesischen Folkmusik“ handelt es sich um eine Musikrichtung, die vorwiegend im urbanen Umfeld aufgeführt wird. Die Folkmusik bezieht ihre Einflüsse einerseits aus der chinesischen Rockmusik, wie sie seit den frühen 1990ern entstanden ist, andererseits ebenso aus folkloristischen Traditionen des ländlichen Chinas. Eine weitere These stellt eben diese Folkmusik in die Tradition der Wurzelsuche-Bewegung, einer vornehmlich literarischen Bewegung der 1980er, in der nach der eigenen, chinesischen Identität gesucht wurde. Die Bewegung konnte durch die Ereignisse 1989 nicht zum Erfolg geführt werden, und so wird hier argumentiert, dass die heutige Folkmusik eine inhaltliche Weiterführung bzw. Neuauflage dieser Wurzelsuche ist. Diese Hypothesen werden im Laufe dieser Arbeit mit Hilfe von qualitativer Inhaltsanalyse der Liedertexte und der musikalischen Ausdrucksmittel geprüft. Circa 40 Liedertexte chinesischer Folkmusiker werden übersetzt, analysiert und interpretiert. Neben diesem Kernteil der Arbeit wurden im Rahmen von Feldforschungen in China Interviews durchgeführt und Konzerte besucht, die eine weitere, wichtige Primärquelle lieferten, die hier analysiert und in das Licht des Forschungsvorhaben gerückt wird. Auch ein Blick auf die Musiker selbst und die musikalische Praxis gibt mehr Aufschluss über die Beschaffenheit der Folkmusik-Szene und der sogenannten Folk-Mythologie. Die Schlussfolgerung, die unter Verwendung der soeben vorgestellten Methoden und auf Grundlage kulturwissenschaftlicher Theorien gezogen werden konnte, verifizierte die angestellten Hypothesen. Folkmusik entstand aus einem Bedürfnis, sich seiner eigenen Kultur bewusst zu werden und sie aktiv weiter zu führen, auch wenn die „eigene Kultur“ von den Akteuren sehr großzügig aufgefasst wird. Weiters befindet sich Folkmusik eindeutig im Spannungsfeld zwischen Rock- und Volksmusik, zumindest versuchen sich die Folkmusiker dort zu positionieren. Die damit aufgeworfenen Fragen nach Authentizität stellt die Folkmusik in einen globalen Diskurs, in dem die Frage nach „Kultur“ an sich immer schwieriger zu beantworten ist.

Schlagwörter in Deutsch

China / Musik / Folkmusik / Volksmusik / Rockmusik / Wurzelsuche

Abstract in Englisch

“Contemporary Chinese Folkmusic” is a predominantly urban style of music. On the one hand, Folkmusic gets its influences from Chinese rock music, which emerged in the early 1990s; on the other hand it draws from folkloristic traditions of rural China. Another assumption puts this Folkmusic within the traditions of the Root-Seeking Movement, a primarily literary movement in the 1980s, in which a distinct Chinese identity was sought after. However, due to the incident in 1989, the movement was brought to a halt and the goal could not be achieved. Therefore, the second assumption in this thesis is, that contemporary Folkmusic is with respect to content both a continuation and a remake of the Root-Seeking Movement. These hypotheses are scrutinized by means of qualitative content analysis of song lyrics and musical means of expression. Approximately 40 song lyrics by Chinese folk musicians are translated, analyzed and interpreted. Besides this core part of the thesis, the results of the conducted field research in China – interviews and concerts, another important primary source – are analyzed and viewed in light of the research project. A glance at the musicians themselves as well as the musical code of practice sheds more light on the Folkmusic scene and the so-called “Folk Mythology.” The conclusion, drawn by application of the aforementioned methods on the basis of theories from the field of cultural studies, has led to a verification of the introduced hypotheses. Folkmusic tries to satisfy the need, to actively and consciously know and live one’s own culture, although the concept of “own culture” is considered very liberal by the participating individuals. Furthermore, urban folk music is clearly within the creative tension between rock music and traditional, folkloristic music; at least the musicians try to position themselves within it. The question of authenticity arises, and puts Folkmusic in a global context, in which it becomes continuously harder to answer the question of “culture” itself.

Schlagwörter in Englisch

China / music / folk / rock / root-seeking

Dokumentenart: Hochschulschrift (Masterarbeit)
AutorIn: Kirschner, Lukas Wilhelm
Titel: Zeitgenössische Chinesische Folkmusik
Untertitel: Wurzelsuche im Spannungsfeld zwischen Rock- und Volksmusik
Umfangsangabe: 244 S.: Ill.
Institution: Universität Wien
Fakultät: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publikationsjahr: 2010
Sprache: ger ... Deutsch
BetreuerIn: Weigelin-Schwiedrzik, Susanne
BeurteilerIn: Weigelin-Schwiedrzik, Susanne
Klassifikation: 24 Theater, Film, Musik > 24.98 Musik: Sonstiges
AC-Nummer: AC08346661
Dokumenten-ID: 12237
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen) Dokument bearbeiten (nur für AdministratorInnen)