Universitätsbibliothek Wien

"Wo die Poesie aufhört, fängt die Musik an"

Pisecky, Katharina (2010) "Wo die Poesie aufhört, fängt die Musik an".
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Sonnleitner, Johann

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1391Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29351.99353.746169-3
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29351.99353.746169-3

Link zu u:search

Abstract in German

Im Rahmen der Diplomarbeit „Wo die Poesie aufhört, fängt die Musik an.“ Musikästhetik in Franz Grillparzers Der arme Spielmann wird eine Analyse der Musik sowie Musikästhetik in der Novelle versucht, die sich von metaphorischen und hermeneutischen Ansätzen zu unterscheiden trachtet. Ausgehend von Grillparzers musikalischer Ausbildung und seinen musikästhetischen Ansichten, welche das Zitat im Titel grob zusammenfasst, wird stattdessen Jakobs Geigenspiel und die Symbolik von Barbaras Lied neu gedeutet und etwaige Ungenauigkeiten oder Schwierigkeiten in ausgewählter Sekundärliteratur zur Musik im Armen Spielmann überdacht und klar gestellt. Unter Einbezug musiktheoretischen und musikgeschichtlichen Wissens wird die Rolle der Sprech- bzw. Singstimme, Unterschiede zwischen alltäglichem und musikalischem Hören, Jakobs Beziehung zu Musiknoten und sein Verständnis von Werktreue bzw. Künstlertum dargestellt. Die Untersuchung bezüglich der Umsetzung der musikalischen Parameter, den horizontal-melodischen und den vertikal-harmonischen, macht Verschiedenheiten zwischen Jakobs drei Arten des Musizierens sowie letztlich den Grund für sein unkenntliches und grausames Spiel offensichtlich. Trotz seines begrenzten Wissens über musikalische Formen, den technischen Mängeln am Instrument und seiner Ignoranz gegenüber den in der Musik essentiellen Dissonanzen, beruht die Andersartigkeit seines Geigens schließlich auf der fehlenden Wahrnehmung bzw. mangelhaften Umsetzung der zeitlichen Komponente in der Musik – dem Verzerren des Rhythmus, dem Nichtbeachten des Metrums und des Takts.

Schlagwörter in Deutsch

Grillparzer, Franz / Der arme Spielmann / Musikästhetik

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Pisecky, Katharina
Title: "Wo die Poesie aufhört, fängt die Musik an"
Subtitle: Musikästhetik in Franz Grillparzers "Der arme Spielmann"
Umfangsangabe: 99 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Sonnleitner, Johann
Assessor: Sonnleitner, Johann
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.00 Sprach- und Literaturwissenschaft: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.90 Literatur in Beziehung zu anderen Bereichen von Wissenschaft und Kultur
AC Number: AC08343855
Item ID: 12032
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)