Universitätsbibliothek Wien

Zusammenhänge von Burnout mit Kohäsion und Kommunikation im Pflegeteam

Tschida, Karin (2010) Zusammenhänge von Burnout mit Kohäsion und Kommunikation im Pflegeteam.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Psychologie
BetreuerIn: Korunka, Christian

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (665Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29486.39140.973461-2
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29486.39140.973461-2

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Studie widmet sich Zusammenhängen von Burnout mit Kohäsion und Kommunikation im Pflegeteam. Die Stichprobe umfasst 838 Personen aus 83 Teams und 31 stationären Pflegeeinrichtungen aus Österreich. Die Untersuchung stellt einen ersten Versuch dar, die Items des Gruppenburnouts bereits auf Teamebene zu erfassen, da dies validere Einschätzungen der Gruppenstimmung liefert. Im ersten Analyseschritt zeigten partielle Korrelationen unter Berücksichtigung der Kontrollvariablen Arbeitsbedingungen signifikante positive Zusammenhänge zwischen Einschätzungen der individuellen emotionalen Erschöpfung, Depersonalisation und reduzierter persönlicher Leistungsfähigkeit und den Dimensionen des KollegInnenburnouts. In den weiteren Analyseschritten wurden Mehrebenenanalysen durchgeführt. Hierbei konnten in Modell 1 Zusammenhänge auf Individualebene zwischen emotionaler Erschöpfung, Depersonalisation bzw. reduzierter persönlicher Leistungsfähigkeit und verschiedenen Arbeitsbedingungen als Kontrollvariablen aufgezeigt werden, wie beispielsweise das soziale Klima und der Tätigkeitsspielraum als Ressourcen sowie Zeitdruck und widersprüchliche Aufgabenziele als Stressoren. In Modell 2 ergab sich für jede Burnoutdimension ein signifikanter positiver Zusammenhang mit dem Team-Level-Burnout, sodass die Übertragung von Burnout im Pflegeteam für alle drei Burnoutdimensionen bestätigt werden konnte. Die Teamkohäsion lieferte für emotionale Erschöpfung, Depersonalisation und reduzierte persönliche Leistungsfähigkeit signifikante positive Zusammenhänge. Hinsichtlich des Kommunikationsverhaltens zeigte sich lediglich ein signifikanter positiver Zusammenhang zwischen Kommunikationsvermeidung und reduzierter persönlicher Leistungsfähigkeit. Die Kommunikationsvermeidung erwies sich in Modell 3 der Mehrebenenanalyse als Moderator des Zusammenhangs von Team-Level-Burnout und individueller emotionaler Erschöpfung, wobei auf mögliche Multikollinearitätsprobleme hingewiesen werden muss. Als weiterer Moderator der Übertragung von Burnout konnte die Teamkohäsion für die Dimensionen emotionale Erschöpfung und reduzierte persönliche Leistungsfähigkeit festgestellt werden, sodass die Übertragung von Burnout umso höher war, je höher der Zusammenhalt im Team beschrieben wurde.

Schlagwörter in Deutsch

Burnout / Arbeitsteam / Kohäsion / Kommunikation / stationäre Pflege

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Tschida, Karin
Title: Zusammenhänge von Burnout mit Kohäsion und Kommunikation im Pflegeteam
Umfangsangabe: 126 S. . graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Psychologie
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Korunka, Christian
Assessor: Korunka, Christian
Classification: 77 Psychologie > 77.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
AC Number: AC08369337
Item ID: 11751
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)