Universitätsbibliothek Wien

Die Akademie der Wissenschaften in Wien

Wahlmueller, Marlene (2010) Die Akademie der Wissenschaften in Wien.
Diplomarbeit, University of Vienna. Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Ash, Mitchell

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (862Kb)
DOI: 10.25365/thesis.11468
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29764.91955.540961-1

Link zu u:search

Abstract in German

Die Akademie der Wissenschaften in Wien verstand sich stets als von den Behörden unabhängige Einrichtung, die vor direkter politischer Einflussnahme sicher war. Sie war dennoch eine Einrichtung, die eine jährliche Dotation vom Staat erhielt, um ihren Betrieb aufrecht zu erhalten. So ist es offenkundig, dass auch die Akademie nach dem Anschluss 1938 nicht umhin kam, ihre nichtarischen Mitarbeiter_innen zu entlassen bzw. sie daran zu hindern, ihre Arbeiten fortzusetzen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich nun mit den personellen Veränderungen der Akademie der Wissenschaften in Wien zwischen 1938 und 1945. Von Interesse ist hier vor allem die Ebene der (wissenschaftlichen) Mitarbeiter_innen, über die bislang keine Untersuchungen durchgeführt wurden. Anhand von zwei Instituten – dem Phonogrammarchiv und der Wörterbuchkanzlei – werden die Auswirkungen der Machtübernahme der Nationalsozialisten und die damit einhergehenden personellen Veränderungen analysiert. In beiden Instituten gab es personelle Diskontinuitäten, deren jeweilige Anlässe jedoch grundverschieden waren. Die Akademie verfügte im Jahr 1938 über nur wenige personalführende Institute, viele Mitarbeiter_innen waren hauptamtlich an den Universitäten beschäftigt und arbeiteten nebenbei ehrenamtlich an der Akademie. Eine Entlassung an der Universität hatte dabei auch indirekte Auswirkungen auf die Arbeiten in der Akademie: es war nur mehr eine Frage der Zeit, bis sie auch in der Akademie nicht mehr an ihren Projekten weiterarbeiten konnten. Während im Phonogrammarchiv etwa der Leiter auf Grund der NS-Gesetzgebung seinen Arbeitsplatz räumen musste, waren es in der Wörterbuchkanzlei vor allem die Einberufungen zur Wehrmacht der männlichen Mitarbeiter, die den Einschnitt ausmachten. Derartige personelle Veränderungen wirkten sich schließlich auch auf die Forschungsarbeiten der Institute aus.

Schlagwörter in Deutsch

Akademie der Wissenschaften / Personelle Veränderungen / Nationalsozialismus

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Wahlmueller, Marlene
Title: Die Akademie der Wissenschaften in Wien
Subtitle: Kontinuitäten und Diskontinuitäten 1938-1945
Umfangsangabe: 123 S. : graph. Darst.
Institution: University of Vienna
Faculty: Historisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Ash, Mitchell
Assessor: Ash, Mitchell
Classification: 15 Geschichte > 15.00 Geschichte: Allgemeines
AC Number: AC08277412
Item ID: 11468
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)