Universitätsbibliothek Wien

Wie sich türkischsprechende Migranten in Wien ihre Zukunft im Alter vorstellen

Altintop, Nevin (2010) Wie sich türkischsprechende Migranten in Wien ihre Zukunft im Alter vorstellen.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Schnepp, Wilfried

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (1581Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29318.32875.363353-4
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29318.32875.363353-4

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende empirische Arbeit befasst sich mit der Frage, welche Vorstellungen türkischsprechende Migranten (beinhaltet Türken, Kurden und andere Ethnien der Türkei) in Wien bezüglich ihres Alterns haben. Motiviert wird diese Fragestellung durch die Tatsache, dass die Anzahl älterer Migranten stetig steigt. Analysiert werden die Wünsche und Vorstellungen türkischsprechender Migranten vor dem Hintergrund der in Wien noch kaum vorhandenen interkulturellen Öffnung der Altenpflege. Das Ergebnis der auf der Grounded Theory basierenden qualitativen Analyse ist der mehrheitliche Wunsch nach einem kultursensiblen Altenheim in Wien seitens türkischsprechender Migranten als Alternative zum Altern in der Familie, wobei hauptsächlich eine Differenzierung zwischen Altenheim für Muslime und Altenheim für türkischstämmige Migranten zu beobachten war. Die Ablehnung österreichischer Altenheime ist durch das Fehlen kultursensibler Angebote begründet, wobei die Körperpflege, das Essen und die Sprache eine Hauptrolle spielen. Eine Minderheit besteht darauf, im Alter in der Familie gepflegt zu werden und lehnt jede Art von Altenheim ab. Auffallend ist die Haltung der Befragten der zweiten Generation, die fast ausschließlich angeben, die Eltern im Alter bei sich pflegen zu wollen. Diese traditionell anmutende Entscheidung ist teilweise religiös durch Achtung, Schuld und Verpflichtung motiviert, teilweise resultiert sie aus einem starken Schamgefühl gegenüber der Gesellschaft. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen die dringende Notwendigkeit einer interkulturellen Öffnung der Pflege in Wien auf.

Schlagwörter in Deutsch

Kultursensible Altenpflege / Migration / Grounded Theory

Abstract in English

In this diploma thesis the visions and concepts of turkish speaking migrants (including turks, kurds and other minorities of Turkey) of Vienna concerning their ageing are investigated. The study is motivated by an increasing number of the elderly migrant population. The interviews are analysed with respect to the background of a poorly developed culture-conscious health care in Vienna. The main results of this qualitative analysis based on the Grounded Theory are: A home for elderly, where culture-conscious care is provided, is strongly desired by most migrants as an additional option to family caregivers, and two different options for muslims or for turkish people have been specified. The option of an existing austrian home for elderly is denied mainly because of the lack of culture-conscious care, the lack of halal meals and the lack of communication in their mother tongue. A minority insists in a home care supported by family members and refuses any idea of a home for elderly. A traditional attitude of the second generation immigrants has been observed towards the care of their own parents which is explained by either strong religiousness or a cultivated shame society (namus). The conclusions of this study point out the need of an intercultural opening of the health care system in Vienna.

Schlagwörter in Englisch

culture-conscious health care / migration / grounded theory

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Altintop, Nevin
Title: Wie sich türkischsprechende Migranten in Wien ihre Zukunft im Alter vorstellen
Umfangsangabe: 119 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Schnepp, Wilfried
Assessor: Schnepp, Wilfried
Classification: 70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.99 Sozialwissenschaften allgemein: Sonstiges
71 Soziologie > 71.63 Minderheitenproblem
71 Soziologie > 71.34 Altersgruppen
AC Number: AC08323091
Item ID: 11455
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)