Universitätsbibliothek Wien

Men interrupt and women are cooperative

Hutter, Kathrin (2010) Men interrupt and women are cooperative.
Diplomarbeit, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Kryk-Kastovsky, Barbara

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (857Kb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30084.41120.732553-5
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30084.41120.732553-5

Link zu u:search

Abstract in English

The present thesis deals with gender stereotypes in discourse and their employment in workplace settings. The first chapter presents a short introduction of the various research disciplines involved in the study of language and gender. The first part on general differences in gendered language, then, clarifies the notions of ‘sex’ and ‘gender’, sex-related stereotypes as well as characteristics of male and female language use, i.e. differences in phonological and grammatical choices. In the second part, the understanding of a typical feminine language as distinct from a “man-made” one is being dealt with. First of all, female talk and the creation of femininity through discourse are explained. Features which are supposedly feminine are presented and discussed. Secondly, male discourse is placed in the centre of attention, focusing on how masculinity is established through language. Lastly, a short section explains how communication between men and women can fail. The third part of the present thesis deals with gendered discourse in public life, i.e. in the workplace. Various speech acts performed in business contexts are analyzed in order to find out to what extent and how sex-related stereotypes function in workplace discourses. The analysis shows that stereotypes find their way into workplace settings, but cannot be classified as ‘gendered’ since both men and women draw on the same discourse strategies.

Schlagwörter in Englisch

Gender studies / sex / gender / discourse / gendered discourse / business discourse / speech acts / pragmatics / sociolinguistics / man-made language / women's language / stereotypes / workplace settings / language and gender / Lakoff

Abstract in German

Die vorliegende Arbeit behandelt geschlechtsspezifische Diskursstereotype und deren Vorkommen am Arbeitsplatz. Das erste Kapitel dient als Einführung in die verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen, die sich mit Sprache und Geschlecht befassen. Der erste Teil der Arbeit erklärt sowohl die wichtigen Termini ‚sex‘ und ‚gender‘ als auch Geschlechterstereotype und beschäftigt sich außerdem mit allgemeinen Unterschieden im geschlechtsspezifischen Sprachgebrauch, d.h. mit phonologischen und grammatikalischen Unterschieden. Der zweite Teil unterscheidet eine typisch weibliche von einer typisch männlichen Sprache und zeigt jeweils charakteristische Merkmale auf. Außerdem soll untersucht werden, wie Weiblichkeit und Männlichkeit durch Diskurse erzeugt werden kann. Da zwei gegensätzliche Sprachen vorliegen, kommt es folglich zu fehlschlagender Kommunikation zwischen Mann und Frau. Der dritte und letzte Teil bezieht sich auf das öffentliche Leben, d.h. Stereotype und deren Vorkommen am Arbeitsplatz werden untersucht. Verschiedene Sprechakte, die im Berufsleben ausgeübt werden, werden analysiert, damit festgestellt werden kann, ob und wie geschlechtsbezogene Klischees auch am Arbeitsplatz wirken. Die Analyse hat gezeigt, dass Geschlechterstereotype zwar auch in Arbeitssprache einfließen, jedoch können sie nicht als geschlechtstypisch bezeichnet werden, denn beide Geschlechter – Mann und Frau – bedienen sich der gleichen Methoden, um die Sprechakte zu verwirklichen.

Schlagwörter in Deutsch

Gender studies / gender / sex / Pragmatik / Soziolinguistik / Diskurse / Arbeitsplatz / Sprechakte / Stereotype / Klischees / Sprache und Geschlecht / Lakoff / Frauensprache / Männersprache / geschlechtstypisch

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Hutter, Kathrin
Title: Men interrupt and women are cooperative
Subtitle: on stereotypes in gendered discourse
Umfangsangabe: 161 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: eng ... Englisch
Supervisor: Kryk-Kastovsky, Barbara
Assessor: Kryk-Kastovsky, Barbara
Classification: 17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.20 Soziolinguistik: Allgemeines
17 Sprach- und Literaturwissenschaft > 17.04 Ausbildung, Beruf, Organisationen
AC Number: AC08358594
Item ID: 10969
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)