Universitätsbibliothek Wien

Theater als interkultureller Dialog: Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum

Leppek, Kevin (2010) Theater als interkultureller Dialog: Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum.
Dissertation, University of Vienna. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
BetreuerIn: Marschall, Brigitte

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (6Mb)
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29452.29986.863155-1
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-29452.29986.863155-1

Link zu u:search

Abstract in German

Die Dissertation soll einen wissenschaftlichen Beitrag zum interkulturellen Dialog im Dschungel Wien – Theaterhaus für junges Publikum liefern. Als interkulturellen Dialog bezeichnet man einen Austausch zwischen Kulturen, zu welchem das Medium Theater bzw. die Theatralität einen wesentlichen Anteil, insbesondere auch bei der Bewältigung von derzeit auftretenden gesellschaftlichen Problemen und Konflikten im Bereich Migration und Integration, leistet. In diesem Dialog können mehrere Kulturen parallel mit einbezogen werden – meistens findet er aber zwischen zwei Kulturen statt. Mit der Erweiterung der Europäischen Union auf die mittel- und osteuropäischen Staaten ist man einem „Europa der Kulturen“ näher gekommen. Das Jahr 2008 – das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs – kann dabei Motor für die Neugestaltung eines gemeinsamen Kulturraumes sein. Die vorliegende Abhandlung ist deshalb diesem Thema gewidmet, da diesem im Europäischen Jahr des interkulturellen Dialogs eine besondere Aktualität zugekommen ist. Als Untersuchungsgegenstand wurde der Dschungel Wien, ein Theaterhaus für junges Publikum und Drehscheibe unterschiedlicher theatraler Erscheinungsformen, ausgewählt. Die gegenständliche Arbeit besteht aus einem theoretischen und einem empirischen Teil. Im theoretischen Rahmen stehen Definitionen, die Themen „Migration“ und „Integration“, „Fremd“ und „Eigen“, interkulturelle Bildung sowie Medien als Bildungsmittel im Vordergrund. Der empirische Teil befasst sich mit dem Dschungel Wien – Theaterhaus für junges Publikum. Entstehungsgeschichte, Mission, Programm, Theaternutzung und der Bezug zum interkulturellen Dialog werden erläutert. Drei ausgewählte Inszenierungen werden szenentechnisch und in Hinblick auf die in den theoretischen Ausführungen entwickelten Modelle interkulturellen Dialogs im und auf dem Theater analysiert.

Schlagwörter in Deutsch

Kultur / Interkultureller Dialog / Europa / Europäische Union / Eurobarometer-Umfrage / Migration / Integration / Fremdheit / Fremde / Interkulturelle Bildung / bikulturelle Familie / Werte / Kindergarten / Schule / Interreligiöser Dialog / Religion / Lehrer / Medien / Fernsehen / Theater / Wiener Theaterreform / Interkulturelle Theaterarbeit / Wolfgang Sting / Interkulturalität / Exotismus / Internationalität / Transk

Abstract in English

The dissertation is intended as an academic contribution to the intercultural dialogue at the “Dschungel Wien” – Theater House for a young audience. An intercultural dialogue is a dialogue between or among cultures, in which the medium “theater”, or “theatricality”, can participate in significant ways – especially with respect to current social problems having to do with intercultural interaction as well as with immigration and integration. Intercultural dialogues can involve several cultures, but they more commonly take place between two cultures. With the entrance of Central and Eastern European states into the European Union, we have approached closer to a “Europe of Culture”. The “European Year of Intercultural Dialogue” – 2008 – can act as a motor in the corresponding process of re-shaping a shared cultural space. The present dissertation is devoted to this topic in part because of its currency in the European Year of Intercultural Dialogue. As a focal point for the enquiry, I have chosen the “Dschungel Wien” – Theater House for a young audience and turntable for art and culture. The theater house serves as and is conceived as a meeting point and open space for children, teenagers, families and young adults. The dissertation is divided into a theoretical and an empirical part. Within the theoretical framework definitions, the topics “immigration” and “integration, “foreigners” and “members of a culture”, “foreignness”, intercultural education and the media as an education resource are examined The empirical part, which is devoted to the “Dschungel Wien” – Theater House for a young audience, focuses upon the genesis of the theater house, its mission and program, the uses to which it is put and its relation to intercultural dialogue. This discussion is followed by the analysis of three selected productions, with an emphasis on staging techniques as well as on their connection to the models of intercultural dialogue developed within the theoretical framework.

Item Type: Hochschulschrift (Dissertation)
Author: Leppek, Kevin
Title: Theater als interkultureller Dialog: Dschungel Wien - Theaterhaus für junges Publikum
Umfangsangabe: 268 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Marschall, Brigitte
Assessor: Marschall, Brigitte
2. Assessor: Schulte, Christian
Classification: 24 Theater, Film, Musik > 24.02 Theater: Allgemeines
02 Wissenschaft und Kultur allgemein > 02.00 Wissenschaft und Kultur allgemein: Allgemeines
11 Theologie, Religionswissenschaft > 11.00 Theologie, Religionswissenschaft: Allgemeines
05 Kommunikationswissenschaft > 05.30 Massenkommunikation, Massenmedien: Allgemeines
05 Kommunikationswissenschaft > 05.20 Kommunikation und Gesellschaft
80 Pädagogik > 80.57 Interkulturelle Erziehung
81 Bildungswesen > 81.00 Bildungswesen: Allgemeines
06 Information und Dokumentation > 06.00 Information und Dokumentation: Allgemeines
10 Geisteswissenschaften allgemein > 10.00 Geisteswissenschaften allgemein: Allgemeines
24 Theater, Film, Musik > 24.13 Theatergattungen, Theatersparten
AC Number: AC08248045
Item ID: 10890
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)