Universitätsbibliothek Wien

Entwicklung und Implementierung klinischer Ethikkomitees

Ransmayr, Sara (2010) Entwicklung und Implementierung klinischer Ethikkomitees.
Diplomarbeit, University of Vienna. Fakultät für Sozialwissenschaften
BetreuerIn: Inthorn, Julia

[img]
Preview
PDF
Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved

Download (508Kb)
DOI: 10.25365/thesis.10764
URN: urn:nbn:at:at-ubw:1-30443.03206.166761-1

Link zu u:search

Abstract in German

Die vorliegende Diplomarbeit befasst sich mit der Entwicklung und Implementierung klinischer Ethikkomitees in Deutschland und Österreich. In Krankenhäusern müssen häufig schwierige ethische Entscheidungen wie z.B. im Zusammenhang mit Behandlungsbegrenzung und Behandlungsabbruch oder Aufklärung und Einwilligung getroffen werden. Klinische Ethikkomitees bieten Unterstützung im Umgang mit solchen ethischen Konfliktsituationen. Sie sind interdisziplinär zusammengesetzt. Der pflegerische Bereich ist neben dem ärztlichen Bereich zahlenmäßig am stärksten in klinischen Ethikkomitees vertreten. Die Aufgaben klinischer Ethikkomitees umfassen neben der Einzelfallberatung und Leitlinienentwicklung auch die Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern. Der Anwendungsbereich von Ethikkomitees erstreckt sich nicht nur auf Krankenhäuser, sondern beispielsweise auch auf Altenpflegeheime. Dort stehen überwiegend pflegeethische Fragestellungen im Mittelpunkt der Arbeit der Komitees. In Österreich steht die Etablierung klinischer Ethikkomitees noch ganz am Beginn. Nur vereinzelt (z.B. am LKH-Universitätsklinikum Graz oder im St. Josef-Krankenhaus Wien) wurden klinische Ethikkomitees eingerichtet. Deutschland ist in der Entwicklung wesentlich weiter als Österreich, da die Etablierung klinischer Ethikkomitees dort bereits in den 1990er Jahren begann. Die Erfahrungen aus Deutschland haben gezeigt, dass klinische Ethikkomitees einen wichtigen Beitrag zur Unterstützung von Mitarbeitern, Patienten und Angehörigen im Umgang mit schwierigen ethischen Fragestellungen leisten können, wenn gewisse Voraussetzungen erfüllt werden. Es ist beispielsweise wesentlich, dass ein Ethikkomitee sowohl von den Mitarbeitern als auch von der Klinikleitung mitgetragen wird. Die Pflege nahm bei der Entwicklung klinischer Ethikkomitees in Deutschland im Vergleich zu anderen Berufsgruppen bisher eher eine untergeordnete Rolle ein. Es gibt jedoch auch positive Beispiele wie die Gründung des klinischen Ethikkomitees am Westküstenklinikum Heide (die Initiative ging von Pflegepersonen aus) oder den Ethiktreff Pflege am Universitätsklinikum Tübingen. Für die Pflege können klinische Ethikkomitees ein Schritt auf dem Weg zur Professionalisierung sein. Derzeit ist jedoch in Deutschland zu beobachten, dass die Themen der Pflege in klinischen Ethikkomitees marginalisiert werden.

Schlagwörter in Deutsch

klinisches Ethikkomitee

Abstract in English

The present diploma thesis deals with the development and implementation of healthcare ethics committees in Germany and in Austria. Difficult ethical decisions frequently have to be made in hospitals, for example in connection with limiting or stopping treatment or in connection with the education and compliance of patients. Healthcare ethics committees provide support in dealing with such ethical dilemmas. These committees are composed in an interdisciplinary way. Along with the medical domain, the domain of nursing is the most represented in healthcare ethics committees. Besides individual case consultation and development of guidelines, the activities of healthcare ethics committees also cover further education for the staff. The application area for healthcare ethics committees is not limited to hospitals but also extends, for instance, to nursing homes for the elderly. The work of an ethics committee in a nursing home is predominated by ethical questions of nursing. In Austria the implementation of healthcare ethics committees is still at the beginning. Healthcare ethics committees (e.g. at the university hospital of Graz or at the St. Josef´s hospital in Vienna) have only been introduced sporadically. In Germany, the development is far more advanced than in Austria since the implementation of healthcare ethics committees has already started in the 1990s. The experiences in Germany made it clear, that healthcare ethics committees can provide beneficial support for staff, patients and their families in dealing with difficult ethical decisions if certain requirements are given. It is, for example, very important, that a healthcare ethics committee is supported by the staff as well as by the hospital management. In the development of healthcare ethics committees in Germany, nurses played a rather subordinate role in comparison to other occupational groups. But there are also positive examples, like the implementation of a healthcare ethics committee at the hospital of Heide, which was initiated by nurses, or the ethical nursing meeting at the university hospital of Tübingen. Healthcare ethics committees can contribute significantly to the professionalization of nurses. However, it can be seen in Germany, that, currently, the issues of nurses in healthcare ethics committees are marginalized.

Schlagwörter in Englisch

healthcare ethics committee

Item Type: Hochschulschrift (Diplomarbeit)
Author: Ransmayr, Sara
Title: Entwicklung und Implementierung klinischer Ethikkomitees
Subtitle: Erfahrungen aus Deutschland und ihr Lernpotenzial für Österreich
Umfangsangabe: 105 S.
Institution: University of Vienna
Faculty: Fakultät für Sozialwissenschaften
Publication year: 2010
Language: ger ... Deutsch
Supervisor: Inthorn, Julia
Assessor: Inthorn, Julia
Classification: 44 Medizin > 44.19 Gesundheitswesen: Sonstiges
70 Sozialwissenschaften allgemein > 70.00 Sozialwissenschaften allgemein: Allgemeines
44 Medizin > 44.99 Medizin: Sonstiges
AC Number: AC08323163
Item ID: 10764
(Das PDF-Layout ist ident mit der Druckausgabe der Hochschulschrift.)

Urheberrechtshinweis: Für Dokumente, die in elektronischer Form über Datennetze angeboten werden, gilt uneingeschränkt das österreichische Urheberrechtsgesetz; insbesondere sind gemäß § 42 UrhG Kopien und Vervielfältigungen nur zum eigenen und privaten Gebrauch gestattet. Details siehe Gesetzestext.

Edit item (Administrators only) Edit item (Administrators only)